Niedrigwasser

123 Jahre altes Schiffswrack wieder am Rhein zu sehen

Im linksrheinischen Schenkenschanz an der holländischen Grenze liegt ein Schiffswrack im Rhein. Das Schiff sank vor 123 Jahren als Folge einer Explosion und wird bei Niedrigwasser regelmäßig sichtbar. Hund Hummel inspiziert das Wrack.

Foto: Arnulf Stoffel/dpa

Im linksrheinischen Schenkenschanz an der holländischen Grenze liegt ein Schiffswrack im Rhein. Das Schiff sank vor 123 Jahren als Folge einer Explosion und wird bei Niedrigwasser regelmäßig sichtbar. Hund Hummel inspiziert das Wrack. Foto: Arnulf Stoffel/dpa

Kleve.   Wenn der Rhein Niedrigwasser führt, dann taucht bei Kleve ein uraltes Wrack wieder auf. Beim nächsten Hochwasser wird es wieder verschwinden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der niedrige Wasserstand entlockt dem Rhein seine Geheimnisse: Derzeit ist das 123 Jahre alte Wrack des Frachtschiffs „De Hoop“ bei Schenkenschanz zu sehen. Es sank im Winter 1895 nach einer großen Explosion, bei der nach Angaben des Stadtarchivs Kleve vermutlich 16 Menschen starben.

Sieben Schiffe, beladen mit Dynamit, mussten wegen des Wetters im Februar 1895 ihre Ladungen löschen. Beim Neubeladen der Schiffe im März erschütterte eine Explosion das Frachtschiffe „De Elisabeth“. Die „De Hoop“ lag direkt daneben, brannte aus und sank.

Die Überreste des Frachtschiffes liegen eigentlich unterhalb des Wasserspiegels. Sie sind aber bei besonders niedrigem Wasserstand zu sehen. Das war in den Sommern der Vorjahre bereits regelmäßig der Fall. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Mehr zum Thema
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik