Niederlande

Almelo: Verdächtigter Armbrustschütze bei Festnahme verletzt

Im niederländischen Almelo soll ein Mann mit einer Armbrust von einem Balkon geschossen haben.

Im niederländischen Almelo soll ein Mann mit einer Armbrust von einem Balkon geschossen haben.

Foto: LINDEKAMP, Thorsten / WAZ FotoPool

Almelo.  Zwei Frauen werden in einem Haus erstochen, eine dritte verletzt. Vom Balkon soll der Täter mit einer Armbrust geschossen haben. Motiv unklar.

Zwei Tage nach der gewaltsamen Tötung von zwei Frauen im niederländischen Almelo nahe der Grenze zum Kreis Borken sind die Hintergründe der Tat noch unklar. Ein dringend tatverdächtiger Mann wurde festgenommen. Er soll nach Medienberichten bei der Festnahme schwer verletzt worden sein. Medien berichteten am Sonntag, dass der 28-Jährige psychisch erkrankt sei.

Der Mann liege auf der Intensivstation des Krankenhauses und sei derzeit nicht vernehmungsfähig, berichtete die Zeitung „Tubantia“ am Sonntag unter Berufung auf die Polizei. Der Mann sei aber nicht in Lebensgefahr. Die Polizei hatte bereits zuvor mitgeteilt, dass bei der Festnahme des Mannes geschossen worden war.

Almelo: Mann schieß mit Armbrust von Balkon

Am Freitagmorgen gegen 9 Uhr war bei der Polizei eine Messerstecherei gemeldet worden. Als die Beamten mit mehreren Wagen bei dem Gebäude ankamen, fanden sie zwei tote Frauen in einer Wohnung sowie eine weitere verletzte Frau.

Auf dem Balkon des mehrstöckigen Gebäudes stand der 28-jährige Mann mit nacktem Oberkörper und einer Armbrust. Damit hatte er nach Angaben der Polizei auf Passanten geschossen. Ob er jemanden traf, war zunächst unklar.

+++ Sie wollen keine Nachrichten aus dem Nachbarland verpassen? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Niederlande-Newsletter +++

Der Mann steht unter Verdacht, in der Stadt im Osten der Niederlande nahe der deutschen Grenze die Frauen erstochen und die dritte Frau verletzt zu haben. Die Ermittlungen laufen noch, wie die Polizei mitteilte. Bei den Todesopfern handelt es sich um eine 70-jährige und eine 52-jährige Frau. Die dritte Frau ist nach Medienangaben eine 33 Jahre alte Krankenschwester, sie konnte demnach über den Balkon fliehen. (dpa)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Niederrhein

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben