Wesel. . Wir haben geknetet und geklebt, gebacken und „verleimt“, genascht und jede Menge Spaß gehabt. Und nebenbei sind noch wunderschöne Lebkuchenhäuschen entstanden

Eiweiß ist ein ganz hervorragender Kleber – nicht nur Lebkuchenhäuserwände pappen prima aneinander – auch Hände an Löffeln, Tischdecken an Tellern, Kochmützen an Haaren... Wir hatten zur Aktion „Küchenzwerge backen“ aufgerufen – und im Waldhotel Tannenhäuschen in Wesel, das uns Familie Hetzel netterweise als Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt hatte, ging bald alles drunter und drüber. Wo sind die Schürzen, wer hat das Glas mit den Gewürznelken zuletzt gehabt und wieso um alles in der Welt bleiben Schokolinsen auf dem einen Lebkuchenhausdach kleben und auf dem anderen nicht?

Volle Konzentration.
Volle Konzentration. © Foto: Erwin Pottgiesser / FUNKE

Die Azubi-Truppe des Tannenhäuschens stand Gewehr bei Fuß und packte mit an: Teig kneten, Plätzchen backen, Servietten falten, Tisch eindecken, Lebkuchen-Bauteile kleben – zwischendurch gab’s ein Schnüffelseminar und ein paar Mini-Regeln zum guten Benehmen... Nach vier Stunden Programm erhielten die Küchenzwerge ihre Urkunden und natürlich alle Rezepte.