An Rhein und Ruhr. Absatz von Bio-Lebensmitteln wächst in NRW stärker als die ökologisch bewirtschaftete Fläche. Wie realistisch ist das 20%-Ziel der NRW-Regierung?

Lebensmittel aus ökologischer Produktion werden für viele Verbraucher immer wichtiger. Bis zum Jahr 2030 sollen 20% der landwirtschaftlichen Flächen in Nordrhein-Westfalen ökologisch bewirtschaftet werden. Das ist das Ziel der Landesregierung, die dazu u. a. Öko-Modellregionen auf den Weg bringt, etwa am Niederrhein. An diesem Dienstag (13. Juli 2021) veröffentlichte Zahlen des Statistischen Landesamtes machen deutlich, dass das Ziel noch in ziemlicher Ferne liegt.