Corona-Pandemie

Corona: Kein Formel-1-Comeback in Zandvoort in diesem Jahr

Die Formel 1 wird in diesem Jahr nicht Station im niederländischen Zandvoort machen. (Archivbild vom Porsche TAG Heuer Esports Supercup in Zandvoort).

Die Formel 1 wird in diesem Jahr nicht Station im niederländischen Zandvoort machen. (Archivbild vom Porsche TAG Heuer Esports Supercup in Zandvoort).

Foto: Clive Rose / Getty Images

Zandvoort.  Keine Formel 1 in Zandvoort wegen Corona: Ohne Fans solle es dieses Jahr keinen Grand Prix in den Niederlanden geben, so die Verantwortlichen.

Die Formel 1 wird in diesem Jahr nicht Station in Zandvoort in den Niederlanden machen. Der Kurs in den Niederlanden sollte 2020 eigentlich seine Rückkehr in den Rennkalender der Motorsport-Königsklasse feiern. Durch die Coronavirus-Pandemie war der Große Preis dort aber bereits verschoben worden, ursprünglich war er für den 3. Mai angesetzt gewesen.

Am Donnerstag erklärten die Verantwortlichen auf der Homepage des Grand Prix der Niederlande, dass man in Absprache mit den Formel-1-Entscheidern zu dem Schluss gekommen sei, dass es ein Rennen in Zandvoort in diesem Jahr nicht mehr gebe.

Geister-Grand-Prix in Zandvoort stand zur Diskussion

„Wir waren komplett bereit für das erste Rennen und sind es noch immer“, sagte Sportdirektor Jan Lammers. Die Möglichkeit eines Grand Prix ohne Zuschauer sei diskutiert worden. „Aber wir wollen diesen Moment der Rückkehr der Formel 1 nach Zandvoort mit den Fans feiern“, erklärte Lammers.

„Ich musste 35 Jahre darauf warten, nun halte ich auch noch ein weiteres Jahr aus.“ Die Formel 1 hofft auf einen Saisonbeginn Anfang Juli in Spielberg. Einen Rennkalender gibt es noch immer nicht. (dpa)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben