Passionsspiele Tegelen

Der neue Jesus ist ein Limburger

Marcel Claessen als Beesel übernimmt bei den Passionsspielen in Tegelen die Rolle des Jesus.

Foto: Frans van Galen

Marcel Claessen als Beesel übernimmt bei den Passionsspielen in Tegelen die Rolle des Jesus.

Tegelen.   Alle fünf Jahre erwacht das Freilichtheater De Doolhof in Tegelen (nahe Steyl) aus seinem Dornröschenschlaf – mit den Passionsspielen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es ist eine monumentale Produktion, mit einer bewegenden musikalischen und beeindruckenden schauspielerischen Darbietung: Wilkommen bei den Passionsspielen in Tegelen. Neben professionellen Akteuren schlüpfen fast 300 Laien in die unterschiedlichsten Rollen – ganz Tegelen steht auf der Bühne. Im Mai 2020 werden die Passionsspiele zum 21. Mal die Leidensgeschichte Jesu erzählen und darstellen – vom Einzug nach Jerusalem bis zu seinem Ende am Kreuz auf dem Kalvarienberg. Kein bloßes Nacherzählen der biblischen Geschichte wird das sein, die Passionsspiele Tegelen bauen immer wieder auf verblüffende und nachdenklich stimmende Weise die Ur-Geschichte des Leben ins Hier und Jetzt hinein, mit all den Gedanken, Zweifeln und Unsicherheiten, die uns auch heute im Leben und im Glauben begleiten.

Mit Spannung erwartet wurde nun die Entscheidung: Wer wird den Jesus spielen in 2020? Abbie Chalgoum, ein Moslem, hatte im Jahr 2015 das Publikum in der Rolle des Jesus begeistert – und viele Kritiker empört. Ein Schauspieler mit muslimischen Glauben und Wurzeln als Jesus ... Es war, kurzes Fazit, eine begeisternde Inszenierung (wir berichteten) und Abbie Chalgoum wurde u.a. in 2016 mit dem Limburger Theaterpreis (im Bereich des Amateurtheaters) ausgezeichnet.

Wer wird ab dem 10. Mai 2020 (der Tag der Premiere) auf der großen, wunderbaren Freilichtbühne den Part des Jesus übernehmen dürfen – und wer wird in die anderen Hauptrollen schlüpfen?

Mehr als 80 Laien-Darsteller haben in den vergangenen Wochen bei Regisseur Cees Rullens vorgesprochen – und sie haben dem erfahrenen Theaterexperten die Entscheidung nicht leicht gemacht. „Es waren bewegende, kraftvolle und talentierte Präsentationen, einschließlich die der jungen Menschen“, so Cees Rullens. Die Spannung war greifbar, als in De Doolhof dann die Rollenbesetzung bekannt gegeben wurde – die Jesusrolle wurde zuletzt genannt: Marcel Claessen aus Beesel (Provinz Limburg) wird es sein. 2015 hatte er den Judas gespielt.

„Es gibt nur wichtige Rollen“, so Cees Rullens, „die Maria natürlich. Maria Magdalena. Judas. Jospeh von Arimathea. Herodes. Das Tegelse Passionsspiel ist aber vor allem ein Ensemble-Spiel. Alle und alles zusammen machen es auch, Figuren, Chöre, Musiker und auch die vielen Akteure hinter den Kulissen. “

Die Proben beginnen im Oktober. Premiere der 21. Passionsspiele in Tegelen ist Sonntag, 10. Mai 2020. Bis Herbst 2020 werden 25 Aufführungen über die Bühne gehen.

Infos: www.passiespelen.nl

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik