Führung

Eine Führung durch die Synagoge in Enschede

Eine Chanukkia, ein jüdischer Leuchter mit acht Armen, gibt es auch in Enschede zu sehen.

Eine Chanukkia, ein jüdischer Leuchter mit acht Armen, gibt es auch in Enschede zu sehen.

Foto: Ingo Otto

Enschede.   Am Sonntag, 11. März, gibt es wieder eine einstündige Führung durch die Synagoge in Enschede, die als die schönste in Westeuropa gilt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Enscheder Synagoge bietet am Sonntag, 11. März, wieder neben der normalen sonntäglichen Öffnungszeit von 11 bis 17 Uhr um 13 Uhr eine gut einstündige öffentliche deutschsprachige Führung durch das Gebäude an. Die Teilnehmer können sich davon überzeugen, warum dieses Gotteshaus, ein Werk des niederländischen Architekten de Bazel, als die schönste Synagoge Westeuropas gilt. Daneben erfahren die Teilnehmer interessante Details zu den Riten und Symbolen des jüdischen Glaubens. Es erfolgt auch ein Blick in die Geschichte des Judentums im Gebiet von Enschede.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben