Umfrageergebnisse

5300 Teilnehmer: Das war der große NRZ-Niederlande-Check

Windmühlen sind eines der Wahrzeichen, die Menschen aus der Region mit den Niederlanden verbinden.

Windmühlen sind eines der Wahrzeichen, die Menschen aus der Region mit den Niederlanden verbinden.

Foto: Sylvia Lederer / dpa

Aus den Niederlanden.  Frietjes, Windmühlen, Offenheit: Was verbinden die Menschen aus der Region mit den Niederlanden? Das wollte die NRZ im Niederlande-Check wissen.

Warum fahren die Menschen an Rhein und Ruhr so gerne in die Niederlande , wie haben sie die Nachbarn in der Corona-Krise erlebt und wen kennen sie eigentlich von den niederländischen Royals? Diese und weitere Fragen hat die NRZ ihren Leserinnen und Leser im großen Niederlande-Check gestellt. Knapp 5300 Menschen haben daran teilgenommen.

Lesen Sie hier die Serienteile des Niederlande-Checks:

Die Ergebnisse dieser Umfrage haben wir zum Anlass genommen, einige Themen noch einmal genauer zu beleuchten. Wir haben mit Experten gesprochen - auf deutscher und niederländischer Seite, haben uns in Den Haag auf die Spuren der königlichen Familie begeben und die Corona-Lage in den Niederlanden genauer analysiert.

Die Niederlande gelten als Corona-Risikogebiet. Auch wenn Fahrten ins Nachbarland angesichts der Infektionslage aktuell nicht ratsam sind, haben wir im Niederlande-Check auch praktische Tipps geben wollen - als Vorfreude für Reisen in besseren Zeiten. Welche Stadt ist noch ein echter Geheimtipp? Welche Strände sind besonders schön? Denn Kurztrips mit Familien und Freunden, Städtereisen oder Camping zählen laut unserer Umfrage zu den beliebtesten Aktivitäten – ebenso wie ein Shopping-Trip jenseits der Grenze.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben