Stadtfest

Parade im Obstgarten

Beim Fruchtcorso in Tiel sind der Fantasie der Wagenbauer keine Grenzen gesetzt.

Foto: Zulfoghari

Beim Fruchtcorso in Tiel sind der Fantasie der Wagenbauer keine Grenzen gesetzt. Foto: Zulfoghari

Tiel.   Beim Fruchtcorso von Tiel ziehen, wie beim Rosenmontagszug am Rhein, bunt geschmückte Wagen durch die Straßen – ein riesiges, farbenfrohes Spektakel.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Überall Freiwillige in orangefarbenen Westen, sie regeln freundlich aber bestimmt den Verkehr, die Parksituation und erklären dem Besucher sogar, wo er jetzt zu Fuß noch durchkommt. Ist das vielleicht etwas übertrieben? Es steht ja kein Fußballspiel der Champions League an, kein Konzert der Rolling Stones.

Nein, Tiel ist eine hübsche holländische Kleinstadt an der Waal, im Flussdelta des Rheins. Früher ein wichtiger Handelsplatz, deswegen Hansestadt. Anno 855 erstmals urkundlich erwähnt. Heute ist Tiel das Zentrum des holländischen Obstanbaus. Der wichtigste Umschlagplatz für Früchte, Gemüse und alles, was in Gewächshäusern so gedeiht. Außerdem fällt ein feiner, fieser Regen an diesem dritten Wochenende im September, so dass man die Gewächshauspflanzen unwillkürlich beneidet.

Zeppelin und Leuchtfisch

Schöne Idee, ein großes Umsonst-und-draußen-Spektakel zu veranstalten. Auf der Ehren-Tribüne haben die Besucher sich durchsichtige Plastikponchos übergestreift und warten mit langen Gesichtern auf den Beginn des Programms. Die Liste der Sponsoren, die diese Stimmungskanone am Mikrofon jetzt verliest, ist noch länger. Die deutschen Besucher geben sich unbeeindruckt: Wir kennen die Rosenmontagszüge von Düsseldorf und Köln, dagegen wird das hier ja wohl nur ein kleiner Abklatsch. Allerdings bei ziemlich vielen Fotografen, mit einer Ausrüstung, die auch dem Starauftrieb bei jedem Filmfestspiel gerecht würde.

Jetzt kommt der erste Prunkwagen und alle Lästermäuler verstummen. Ein Zeppelin, nein, eher eine zähnefletschende Zucchini… aber das ist ja Wahnsinn! Diese Wagen sind genau so groß wie die Motivwagen der Rosenmontagszüge, nur eben nicht nur aus Pappmaché, sondern über und über mit Früchten besteckt. Mosaike aus Feigen und Äpfeln, aus Knoblauch und Radieschen. Fahrende Kunstwerke! Der Urwald, der nächste Prunkwagen nimmt die großen holländischen Maler als Thema – Van Goghs Sonnenblumen aus Maiskölbchen, Mohrrüben und Mini-Tomaten gesteckt.

Wie viel Arbeit muss das sein? 19 Korso-Clubs haben in diesem Jahr zum 57. Umzug einen Prunkwagen angemeldet. In diesen Clubs sind manche Familien jetzt schon in dritter Generation aktiv. Selbstverständlich gehört diese Parade zum nationalen kulturellen Erbe der Niederlande, eine Tradition die überhaupt nicht an Beliebtheit einbüßt. 500 000 Arbeitsstunden wenden die Freiwilligen jedes Jahr auf, um alle Wagen zu bauen, zu bestücken und das ganze Ereignis vorzubereiten. Schon die Allerjüngsten üben sich im Fruchtmosaik legen – Schulklassen zeigen ihre Künste am Rand der Gracht in der Altstadt und beteiligen sich am Kindercorso mit ihren hübsch geschmückten Fahrrädern.

Die ganze Gegend kommt eine Woche lang aus dem Feiertaumel nicht heraus. Aber die Parade am Samstagmittag ist der eindeutige Höhepunkt. Auf dem Tukan-Paradiesvogel-Wagen spielt eine Calypso-Band und der Sänger versprüht Harry-Belafonte-Charme. Unglaublich, die großen Wagen sind beweglich! Der Leuchtfisch öffnet und schließt sein gigantisches Maul, der Monstertruck kann sich aufrichten und verwandeln. Ein Zauberer mit zersägter Jungfrau, die wilden Zwanziger, ein chinesischer Drache… die Corso-Clubs sind in der Wahl ihrer Motive frei, selbstverständlich wird der beste Wagen ausgezeichnet.

In der Gunst der Zuschauer hat letztlich „Monsieur Carillon“ gewonnen – ein alter Mann mit Zylinder und Bart, der ein traditionelles Glockenspiel zieht. Aber die Bronze-Figuren, die die Glocken schlagen sind hier echte Menschen… und das Glockenspiel Carillon wird tatsächlich von einem Menschen gespielt. Die Weisheit „Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen“ bekommt in Tiel eine ganz neue Bedeutung.

Immer im September

Der Fruchtcorso in Tiel findet jedes Jahr am dritten Septemberwochenende statt. Rund um das bunte Spektakel steigen jede Menge weitere Veranstaltungen. Außerdem gibt es einen eigenen Kindercorso, den die Kids komplett selbst gestalten dürfen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik