Das kleine Buch vom Gartenglück

Buchtipp.   Christian Behrens und Hans Glader. Beide sind ein Begriff, am Niederrhein und auch anderswo. Der eine: wortwitziger Poet aus Rheinhausen. Der andere, mehrfach ausgezeichneter Fotograf. Schon einmal haben sie gemeinsame Sache gemacht – und ein Buch über die Rückkehr von Meister Adebar in die Region herausgegeben. Druckfrisches Kind ihrer fruchtbaren Zusammenarbeit: „Das kleine Buch vom Gartenglück am Niederrhein“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Christian Behrens und Hans Glader. Beide sind ein Begriff, am Niederrhein und auch anderswo. Der eine: wortwitziger Poet aus Rheinhausen. Der andere, mehrfach ausgezeichneter Fotograf. Schon einmal haben sie gemeinsame Sache gemacht – und ein Buch über die Rückkehr von Meister Adebar in die Region herausgegeben. Druckfrisches Kind ihrer fruchtbaren Zusammenarbeit: „Das kleine Buch vom Gartenglück am Niederrhein“.

Der Buchtitel deutet es schon an, es gehört in die bekannte und beliebte Reihe der ebenso kleinen, sehr feinen Bücher des Mercator-Verlages in Duisburg (48 Seiten, zwölf Euro, im Handel oder im Internet: www.mercator-verlag.de).

Glück im Gartenglück, das kann man zum Beispiel in dem Grün von Familie Imig-Gerold in Bedburg-Hau haben. Aber was heißt hier schon: Grün? Was dort an den Stängeln und Sträuchern sprießt und wächst, ist eine Explosion der Farben, die natürlich auch die Fantasie erblühen lässt.

Ein Meer aus Rosen und Hortensien, ergänzt durch einen Bauerngarten, in dem Tomaten noch prall in der Spätsommersonne reifen dürfen. Mal im Detail, mal aus bewundernder Entfernung von Hans Glader ins Bild gerückt. Ein Rausch der Sinne, den Christian Behrens mit hintergründigem Wissen und noch mehr Gefühl in formvollendete Worte kleidet: „Edel neigt sich eine Lilie zu der krausen Petersilie...“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik