Der Neue im Mallorca-Shop

Moers.   Die Balearen-Inseln machen es uns vor: Dort herrschen momentan tagsüber Temperaturen um die 20 Grad. Ein Stück mallorquinisches Flair gibt es in Moers gleich um die Ecke. Ein freundliches „Buenos dias“ hallt durch die Räume des Geschäfts an der Neustraße 44. Der Mallorca-Shop ist eines der Geschäfte, die der Innenstadt ein besonderes Flair verleihen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Balearen-Inseln machen es uns vor: Dort herrschen momentan tagsüber Temperaturen um die 20 Grad. Ein Stück mallorquinisches Flair gibt es in Moers gleich um die Ecke. Ein freundliches „Buenos dias“ hallt durch die Räume des Geschäfts an der Neustraße 44. Der Mallorca-Shop ist eines der Geschäfte, die der Innenstadt ein besonderes Flair verleihen.

Auf 250 Quadratmetern haben sich Chris und Hildeburg van Zetten vor zwölf Jahren ihren Laden aufgebaut. Die van Zettens reisten regelmäßig nach Mallorca und brachten ein Stück Spanien nach Moers. Daraus ist ein Alleinstellungsmerkmal geworden: „Wir führen keine Produkte, die man im Supermarkt um die Ecke findet.“ Feinkost, handbemalte Keramik, Oliven und Orangen, Öle, Salze, Spirituosen, Weine, Zitronen und Parfümdüfte aus Mallorca gehören zum Sortiment. Mit viel Liebe zum Detail werden die Produkte präsentiert. Fortan werden die Kunden des Shops ein neues Gesicht an der Ladentheke sehen: die Gründer van Zetten geben den Mallorca-Shop aus gesundheitlichen Gründen auf. Nach der Entscheidung, den Laden nicht mehr weiterzuführen, sah alles nach einer Schließung aus. Ein Nachfolger fand sich zunächst nicht. Dann kamen die van Zettens mit einem Kunden ins Gespräch. Der Kunde war René Heuser-Ritthoff. „Als ich von der Geschäftsaufgabe hörte, habe ich sofort gedacht: Der Shop muss weitergeführt werden“, sagt Ritthoff.

Transparenz ist wichtig

Bei den van Zettens war die Freude groß: Als „Jung und dynamisch“ lernten sie den 23-Jährigen kennen und schätzen. Heute blickt Ritthoff mit einem zufriedenen Lächeln in den Laden: Seit November führt er den Mallorca-Shop. Unterstützt wird er dabei von Chris van Zetten, der bei Bedarf im Laden aushilft. Ritthoff hat Erfahrung im Handel: Er ist gelernter Groß- und Außenhandelskaufmann. Und: Er liebt Mallorca. In der Kindheit machte er in einer Finka in Artà Urlaub, entspannte am mallorquinischen Strand und bereiste die Insel fernab des Massentourismus. Sein Lieblingsziel: Die Westküste Mallorcas mit der bergigen Serra de Tramuntana. Inspiriert von Land, Leuten und kulinarischer Kultur hat er viele Pläne für den Shop: Er möchte das Weingeschäft samt der Verköstigung „Degustation“ ausbauen. An jedem Wein sollen Informationsschilder über die Herkunft informieren.

Ritthoff achtet auf Transparenz. Er will sich vor Ort einen Eindruck von der importierten Ware machen: „Mir ist wichtig, wo die Ware herkommt.“ Im Netz treibt Ritthoff den Online-Handel voran, vor Ort möchte er dem Shop ein Finka-Ambiente verpassen. Zum Moerser Frühling soll das neue Flair im Shop spürbar sein. Eine Weinverkostung des Guts in Bodegas Bordoy ist geplant. „Speziell auf die Besucherinnen wartet eine kleine Überraschung am Eingang“, verspricht Ritthoff.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik