Musik-Event

Die Nacht der Nächte für Musikfans steigt in Moers

Foto: Markus Joosten

Moers.   Die Enni Night of the Bands steigt am Samstag, 14. Oktober. 100 Stunden Live-Musik. In ganz Moers beteiligen sich 23 Gastronomen am Spektakel.

Der Sommer ist vorüber. Und Enni ruft endlich wieder alle eingefleischten Fans zur großen Night of the Bands. 100 Stunden Live-Musik mit 27 Bands in 23 Kneipen werden auch diesmal keine musikalischen Wünsche offen lassen. Am Samstag, 14. Oktober, startet das Event nun schon zum 14. Mal.

„Wir bieten beliebten Rock und Oldies, aber auch Soul, Blues und Reggae“, erklärt Veranstalter Adam Ruta. Starten können die Fans schon um 19 Uhr in den Kneipen wie der Viktoria Stube oder dem Dschungel-Club in Scherpenberg in den Außenbereichen. „Ab 21 Uhr geht’s dann in der City los.“ 13 neue Bands stellten sich dem Publikum. Sie spielten jeweils etwa vier Stunden (vier Sets zu 40 Minuten mit Pausen). Noch immer sei es sein Ziel, so Ruta, die Teilnehmerzahl 30 einmal zu knacken.

Es lohne sich, nicht nur seine bekannten Favoriten in der bekannten Stammkneipe zu besuchen. „Manche Besucher fangen in dem bekannten Lokal an, gehen dann etwas fremd und landen wieder in ihrer vertrauten Kneipe“, schildert Ruta das Vorgehen der Gäste. Grundsätzlich aber sie es lohnenswert, sich an dem Abend möglichst viele der Bands anzuhören.

Niag bietet einen Fahrdienst

Damit das gelingen kann, hat die Niag wieder einen Fahrdienst mit zwei Bussen eingerichtet. Sie übernimmt auch die Kosten für einen der Busse. „Sie steuern, wo es möglich ist, die normalen Haltestellen im Pendelverkehr stündlich an. Wir haben aber auch beispielsweise in Scherpenberg zusätzliche Haltestellen eingerichtet“, erläutert David Winkels von der Niag. Sinnvoll sei es, da nicht alle Haltestellen bis in die späte Nacht angefahren werden, sich über den Fahrplan zu informieren. „Der letzte Bus fährt um 3.05 Uhr vom Enni Sportpark zurück Richtung Innenstadt.“ Die Nutzung der Shuttle-Busse ist für Besucher mit Event-Eintrittskarten umsonst.

Dass nach einer Pause jetzt auch wieder das Café Jedermann, das nach einem Brand geschlossen war, sowie das Diebels Live an der Homberger Straße mit dabei seien, freue die Organisatoren sehr, bekundet Katja Nießen vom Sponsor Enni. Am Rande bemerkt Ruta, dass „Soulbusters feat, Big Lenny Exson“ für das Café des Arts aktuell ausfallen und statt dessen „Dream Mashine feat, Dean Curtis“ auftreten.

Zum zweiten Mal machen die Kneipen Interpool & Beans (Zum Schürmannsgraben 12) und Der Dschungel Club an der Viktoriastraße Scherpenberg mit – was für die Zufriedenheit der Gastronomen und auch für das Konzept der Night of the Bands spreche, erklärt Ruta. Wie auch die Tatsache, dass so manche Lokalität schon von Anfang an dabei sei, wie beispielsweise der Bahnhof Hülsdonk, wo The Reenactments diesmal Rock und Pop spielen. Für Fans auch wichtig zu wissen: Die Band „Freezeland“ gehörte im Café Mondrian schon zum Inventar, löste sich aber leider auf. Statt dessen spielen dort „Full Ampere“.

Eine Enni-Band-Nacht findet darüber hinaus auch am 4. November in Xanten sowie am 13. Januar in Rheinberg statt.

Service:

Erfahrungsgemäß sollten Fans sich rechtzeitig Tickets sichern. Die Kartengibt es bei allen teilnehmenden Gaststätten sowie im Niag-Kunden-Center am Neuen Wall und beim Moers-Marketing an der Kirchstraße.

Auch die Enni-Kundenzentren in Moers und Neukirchen-Vluyn halten Karten bereit. Die Tickets kosten im Vorverkauf zwölf Euro, an den Abendkassen 15 Euro. Infos zu Programm und Busfahrplan unter www.enni.de.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik