Zoo

Duisburger Zoo hofft auf Nachwuchs im neuen Löwengehege

Löwenkater Tsavo und sein Rudel erkunden ihr neues Gehege im Duisburger Zoo.

Löwenkater Tsavo und sein Rudel erkunden ihr neues Gehege im Duisburger Zoo.

Foto: Foto: Olaf Fuhrmann / Funke Foto Services GmbH

Der Duisburger Zoo hat den ersten Teil seines neuen Löwengeheges eröffnet. Jetzt hofft die Zoodirektorin Astrid Stewin auf Löwennachwuchs.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Duisburger Zoo hat am Donnerstag den ersten Teil des neuen Löwengeheges eröffnet. Löwenkater Tsavo und die beiden Weibchen Manyara und Masindi sind am Dienstag in das neue Eigenheim umgezogen – und haben nun direkten Sichtkontakt zu den Brillenbären.

Die neu strukturierte Anlage hat das Trio gut angenommen und sich bereits eingelebt. „Wie die drei über das neue Gelände toben, ist toll zu beobachten, da geht einem das Herz richtig auf“, erklärt Zoo-Direktorin Astrid Stewin.

Löwen sollen im Duisburger Zoo mehr Platz haben

In den nächsten Monaten wird das zweite Löwengehege umgebaut, so dass den Publikumsmagneten des Duisburger Zoos noch mehr Platz zur Verfügung steht. Jetzt hofft Zoo-Direktorin Astrid Stewin nur noch auf Löwennachwuchs. „Sie üben schon“, sagt sie lachend.

Im April war der Bau zur Erweiterung der Löwenanlage gestartet. Doch nicht nur die Tiere können sich am Ende über die neue Anlage freuen. Durch vier neue Aussichtspunkte mit großen Panoramascheiben können Besucher die Löwen auch in Ruhe beobachten. Mit der Fertigstellung der rund 2.500 m² großen Anlage rechnet der Zoo noch in diesem Jahr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben