Hochschule

Hochschule Niederrhein bekommt Anbau

Der so genannte Modulbau erweitert die Krefelder Hochschule.

Der so genannte Modulbau erweitert die Krefelder Hochschule.

Krefeld.  Der Campus Krefeld wird erweitert - Wirtschaftsingenieure bekommen eine neue Heimat.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Entwurf für den dreigeschossigen Erweiterungsbau der Hochschule Niederrhein am Campus Krefeld liegt vor. Geht es nach den Planern, wird die Hochschule mit dem Neubau künftig mehr Präsenz im Stadtbild Krefelds zeigen. „Wir wollen ein neues Zeichen für Ihre Hochschule setzen“, sagte Architekt Prof. Rüdiger Karzel bei der Präsentation der Gebäudepläne. Nach jetzigem Stand wird die Hochschule Niederrhein Ende März bei der Stadt Krefeld einen Bauantrag stellen. Baubeginn soll im Herbst 2012 sein, Fertigstellung zum Wintersemester 2013/14.

Das dreigeschossige Gebäude verfügt über eine Hauptnutzfläche von 4333 Quadratmetern. Untergebracht werden in dem Neubau der Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen sowie das neue „Lehr und Forschungszentrum für Energiemanagement und Energietechnik der Hochschule Niederrhein“. Das Energiekonzept sieht einen Energiemix aus Erdwärme, Wärmepumpen und konventioneller Energie vor. Dabei unterstützt die Fassade das Energiekonzept, indem diese dynamisch auf Sonneneinstrahlung reagiert. Über motorisierte Lamellen stellt sich die Fassade auf den jeweiligen Sonnenstand ein. Und verhindert so, dass sich Seminarräume bei Sonneneinstrahlung zu stark aufheizen.

Während das Erdgeschoss verglast ist, besteht die Fassade aus einer metallisch perforierten Haut. „Hochschulräume müssen kommunikativ und transparent sein“, sagte Hochschulpräsident Hans-Henning von Grünberg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben