Corona-Regeln

Keine Maske beim Bäcker: So reagiert der Schollin-Chef

Auch in Bäckereien gilt für Kunden die Maskenpflicht.

Auch in Bäckereien gilt für Kunden die Maskenpflicht.

Foto: Jürgen Theobald / FUNKE Foto Services

An Rhein und Ruhr.  Die Kette Schollin lässt auch Menschen bedienen, die sich weigern eine Maske zu tragen. Bäckerei-Chef reagiert auf die Kritik an diesem Vorgehen.

Zwar gilt seit dem 27. April eine NRW-weite Maskenpflicht für Personen ab sechs Jahren im öffentlichen Nahverkehr genauso wie in sämtlichen Geschäften. Doch weil sich nicht alle daran halten, gibt es manchmal Ärger.

Als unsere Lokalredaktionen in Dinslaken und Duisburg darüber berichteten, dass zum Beispiel in der Bäckereikette Schollin auch Kunden ohne Masken bedient würden - da gab es heftige Diskussionen. „Ich verstehe nicht, warum die Bäckerei nicht willens ist, für die Einhaltung der Hygiene-Regeln in ihren Geschäftsräumen zu sorgen“, ärgerte sich ein Leser.

Und er berichtete: „Vor mir in der Schlange stand ein Herr ohne Mundschutz, der trotz mehrfacher Aufforderung der anderen Kunden nicht die Räume verließ. Zu meinem großen Entsetzen musste ich feststellen, dass dieser Herr, obwohl er keinen Mundschutz hatte, normal und völlig ohne Kommentar des Personals bedient wurde.“

Als er die Verkäuferin darauf ansprach, erfuhr er, dass das Personal vom Chef die Anweisung erhalten habe, keine Kommentare abzugeben und den Kunden zu bedienen. Unmöglich, sagt dazu der Kunde.

Schollin-Chef zum Umgang mit der Maskenpflicht

Der Bäckerei-Chef erklärt: „Ja, das Thema Maskenpflicht wird kontrovers diskutiert. Die allermeisten halten sich zum Glück daran. Doch wenn es jemanden gibt, der die Maske einfach nicht tragen will, kann eine Verkäuferin nur schwer mit ihm diskutieren. Wir haben schon erlebt, dass es da lange Gespräche oder gar Beleidigungen gibt. Da ist es besser, wenn dieser Mensch schnell bedient wird und den Laden verlässt“, so Geschäftsführer Klaus Becker.

In anderen Geschäften haben Verkäuferinnen die Anweisung, solchen Kunden Hausverbot zu erteilen. Doch auch dann gibt es mitunter ärgerliche Diskussionen. Manchmal werde das Ordnungsamt oder die Polizei gerufen, doch die könnten natürlich nicht überall so schnell vor Ort sein.

Duisburgs Ordnungsamt hat das Vorgehen der Bäckereikette nicht beanstandet. Auch der Einzelhandelsverband sieht keinen Handlungsbedarf, denn es gebe in jedem Laden den Hinweis, dass man zum Tragen der Maske verpflichtet ist. (red)

Leserkommentare (7) Kommentar schreiben