Feuerwehr-Einsatz

Kita-Kind steckt in Gitterzaun fest: Feuerwehr rückt an

Die Feuerwehr musste in Mönchengladbach ein Kind aus einem Gitterzaun befreien. Sein Arm steckte fest.

Die Feuerwehr musste in Mönchengladbach ein Kind aus einem Gitterzaun befreien. Sein Arm steckte fest.

Foto: Dietmar Wäsche / Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Services

Mönchengladbach.  Ein Kita-Kind hat in Mönchengladbach mit seinem Arm in einem Gitterzaun festgesteckt. Die Feuerwehr musste anrücken, um das Kind zu befreien.

Zu einer Kindertagesstätte musste die Feuerwehr am Dienstagmittag anrücken. Ein Kind hatte beim Spielen ausprobiert, ob sein Arm durch die Stäbe eines Gitterzaunes passt. Wie die Feuerwehr berichtet, passte der Arm ohne Probleme hindurch, beim Ellbogengelenk musste allerdings etwas Kraft aufgewendet werden. Die Folge: Der Arm des Kindes steckte fest.

Die Feuerwehr konnte das Kind unter Einsatz eines Bolzenschneiders aus seiner misslichen Lage befreien. Es erlitt nur leichte Verletzungen und wurde nach diesem Abenteuer an die Eltern übergeben. Eine Behandlung im Krankenhaus war nicht erforderlich. (red)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben