Zweiter Weltkrieg

Liberation Route Europe: Von England bis Berlin

Sunset March auf der Waal-Brücke in Nimwegen.

Sunset March auf der Waal-Brücke in Nimwegen.

Foto: Maaike van Helmond

„Europe remembers“ ist das Motto der Liberation Route Europe, die im kommenden Frühjahr die Geschichte vom Ende des zweiten Weltkrieges erzählt.

3000 Kilometer ist sie lang, führt durch neun Länder und erzählt vom düstersten Kapitel der Neuzeit: die Liberation Route Europe. In Erinnerung an die Gräuel des zweiten Weltkriegs wird die ursprünglich nur in den Niederlanden geplante Gedenktour im Frühjahr 2020 – 75 Jahre nach Beendigung des zweiten Weltkriegs – zum grenzübergreifenden Projekt „Europe remembers“.

Die Liberation Route startet in Südengland und führt – dem Weg der Befreiung durch die Alliierten folgend – über Frankreich, Italien, Luxemburg, Belgien, die Niederlande nach Deutschland und endet in Berlin. Weitere Gedenkstätten und -veranstaltungen sind allerdings auch in Polen, in Warschau und Danzig, sowie im tschechischen Pilsen geplant.

Mehr Infos unter https://liberationroute.de.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben