Geldautomatensprengung

Neuss: Unbekannte sprengen Geldautomat in Innenstadt

Symbolbild. Eine Bankfiliale in der Neusser Innenstadt war am frühen Freitagmorgen Ziel von Geldautomatensprengern.

Symbolbild. Eine Bankfiliale in der Neusser Innenstadt war am frühen Freitagmorgen Ziel von Geldautomatensprengern.

Foto: Thomas Nitsche / FUNKE Foto Services

Neuss.  Bisher unbekannte Täter haben am frühen Freitagmorgen einen Geldautomaten in Neuss gesprengt. Es entstand hoher Sachschaden.

Bisher unbekannte Täter haben am frühen Freitagmorgen einen Geldautomaten in der Neusser Innenstadt gesprengt. Ob sie Beute machten, ist unklar. Das Gebäude wurde erheblich beschädigt.

Der Tatort liegt am Theodor-Heuss-Platz, nur wenige Schritte gegenüber des Neusser Hauptbahnhofs. Zeugen hörten zwei Explosionen und alarmierten um 2.52 Uhr die Polizei.

Täter rasten in Richtung Autobahn davon

Drei Männer flüchteten im Anschluss mit einem hochmotorisierten Wagen - laut Zeugen ein Mercedes - in Richtung Autobahn A57, wie ein Polizeisprecher am Freitagmorgen sagte.

Die Detonationen lösten im Vorraum der Postbank-Filiale aus. Feuerwehrleute löschten anschließend brennende Trümmerteile.

Gestohlenes „NE“-Kennzeichen am Fluchtfahrzeug

Die Polizei habe etliche Zeugenhinweise erhalten. Der Geldautomat und der Vorraum seien durch die Sprengung erheblich beschädigt worden. Ob die Täter Geld erbeuteten, war zunächst noch unklar. Unter den Trümmern am Tatort waren auch mit Farbe entwertete Geldscheine verstreut.

Erste Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die Täter beim Fluchtfahrzeug ein in Kaarst gestohlenes Nummernschild mit Städtekürzel „NE“ verwendet hatten, berichtete am Morgen die Polizei. Nach den Tätern wird weiter gefahndet. (mit dpa)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Niederrhein

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben