Einsatz

Polizeikontrolle im Klever Südkreis wegen Wohnungseinbrüchen

Die Polizei führte im Südkreis Kleve am Mittwoch Kontrollen wegen Tages-Wohnungseinbrüchen durch.

Foto: Polizei

Die Polizei führte im Südkreis Kleve am Mittwoch Kontrollen wegen Tages-Wohnungseinbrüchen durch. Foto: Polizei

Kreis Kleve.  Polizisten haben am Mittwoch im Südkreis Kleve Fahrzeuge überprüft. Bei dem Kontrolleinsatz ging es um Tages-Wohnungseinbrüche.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Kreispolizeibehörde Kleve hat am Mittwoch mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei Duisburg, der Autobahnpolizei Düsseldorf und der Bundespolizei wieder Fahrzeuge im Südkreis Kleve überprüft. Anlass sind Wohnungseinbrüche am Tag. Insgesamt gab es laut Kreispolizei Kleve vier Anzeigen wegen Verkehrsstraftaten und 14 Verkehrsordnungswidrigkeiten, die mit Anzeigen oder Verwarnungsgeldern geahndet wurden.

Das Kennzeichen eines Autos wurde wegen fehlenden Versicherungsschutzes entstempelt. Zudem wurde der Fahrzeugschein sichergestellt. Einem 33-jährigen Fahrer entnahmen die Beamten eine Blutprobe, weil der Verdacht auf Drogenkonsum bestand. Zudem fuhr der 33-jährige Klever ohne Führerschein. Über den Tag hinweg überprüften die Beamten 121 Personen und 82 Kraftfahrzeuge.

"Mit den in unregelmäßigen Abständen stattfindenden Kontrolleinsätzen erhöht die Polizei den Fahndungs- und Ermittlungsdruck auf mobile Einbrecherbanden. Wohnungseinbrüche und speziell Tageswohnungseinbrüche werden oft auch von überregional agierenden Tätergruppen verübt. Die im Zusammenhang mit dem Einsatz gewonnenen Erkenntnisse helfen immer wieder bei der Aufklärung von Straftaten", teilte die Kreispolizei am Donnerstag mit. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik