Große Plakataktion

Ruhrgebiet wirbt um Touristen von Rhein und Main

Knallig-gelbe Plakate hängen in diesen Wochen im Rhein-Main-Gebiet und werben für einen Besuch von Zollverein, Dortmund U und anderen Industriekulturstätten an der Ruhr.

Knallig-gelbe Plakate hängen in diesen Wochen im Rhein-Main-Gebiet und werben für einen Besuch von Zollverein, Dortmund U und anderen Industriekulturstätten an der Ruhr.

Foto: A.Biermann / RTG

An Rhein und Ruhr.  Die Region ist für die Tourismuswerber hier ein vielversprechender Markt. An Rhein und Main gibt es auch eine „Route der Industriekultur“.

Wenn demnächst im Gasometer, im Landschaftspark Nord oder auf Zollverein in der Besuchergruppe nebenan vermehrt Deutsch mit hessischer Zunge erklingt – nicht überrascht sein: Die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) rührt in diesen Wochen im Rhein-Main-Gebiet kräftig die Werbetrommel für die Industriekultur daheim. „Das ist für uns ein vielversprechender Markt“, erklärte RTG-Abteilungsleiterin Nicole Trittschack an diesem Dienstag (13. August 2019) auf Nachfrage der Redaktion.

Video- Ruhrgebiet wirbt um Touristen von Rhein und Main

Von der Rhein-Main-Region sind es nur zweieinhalb Stunden Fahrt bis an die Ruhr. Industriekultur hat dort Fans, auf alle Fälle gibt es ein Bewusstsein dafür. Die Hessen verfügen über eine eigene „Route der Industriekultur“ mit Stationen etwa aus der Chemie, dem Lebensmittelbereich oder dem Automobilbau. Wichtig für die Marketing-Leute von der Ruhr: Man wolle nicht nur mit Industriekultur als geschichtsträchtige Kulisse werben, betonte Trittschack. Man wolle auch zeigen, was da alles an Erlebnisse möglich sei – zum Beispiel bei Besuch im Ruhrmuseum auf Zollverein oder im „Aquarius“-Wassermuseum in Mülheim.

Zwei Lkw fahren für die Industriekultur an der Ruhr Werbung

„Mach was Neues, Du wirst es lieben“, empfehlen die Ruhr-Werber den Menschen an Rhein und Main. Einen Monat lang, noch bis Ende August läuft dort eine umfangreiche Werbeaktion mit knalliggelben Plakaten im öffentlichen Raum auf Bussen und in S-Bahnen. Begleitet wird sie von einem Spot, der in den Kinos dort gezeigt wird, von Anzeigen in örtlichen Medien und auf Plattformen im Internet.

Beim Museumsuferfest in Frankfurt (23. bis 25. August 2019) werden die Ruhr-Tourismus-Leute präsent sein. Zudem fahren zwei Speditionen mit zwei Lkw auch im Rhein-Main-Raum Werbung für die Industriekultur an der Ruhr. Vergleichbare RTG-Werbeaktionen gab es in der Vergangenheit auch schon in Baden-Württemberg im Stuttgarter Raum.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben