VHS-Fahrt führt nach Mechelen

Moers/Kamp-Lintfort.   In Fortsetzung der Gemeinschaftsexkursion führt der Weg einer VHS-Veranstaltung am 8. Juli, 7.30 bis 20 Uhr, zum „Fort Breendonk“ und nach Mechelen in Belgien. Abfahrt: 7.30 Uhr Busparkplatz Mühlenstraße in Moers.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Fortsetzung der Gemeinschaftsexkursion führt der Weg einer VHS-Veranstaltung am 8. Juli, 7.30 bis 20 Uhr, zum „Fort Breendonk“ und nach Mechelen in Belgien. Abfahrt: 7.30 Uhr Busparkplatz Mühlenstraße in Moers.

Die heutige Gedenkstätte „Fort Breendonk“ wurde nach dem deutschen Überfall 1940 vom NS-Sicherheitsdienst als zentraler Wirkungsort für die Verfolgung Oppositioneller in Belgien und Nordfrankreich eingerichtet. In der Anlage, die sich weitgehend im Originalzustand befindet, wurden über 3500 Menschen inhaftiert. Heute ist sie ein Ort der Offenheit. Sie lenkt den Blick nicht nur auf die historische Verfolgung von Minderheiten während der deutschen Besatzung, sondern reflektiert auch gegenwärtige Phänomene von Ausgrenzung und Diskriminierung.

Der Nachmittag steht für den Besuch des nahe gelegenen Mechelen zur Verfügung. Der knapp drei Quadratkilometer große Stadtkern umfasst über dreihundert denkmalgeschützte Gebäude, einige davon zählen zum UNESCO-Kulturerbe. Die 80 000-Einwohner-Stadt ist aufgrund ihrer vielen Kirchen und Türme im Stadtzentrum weltweit als Stadt des Glockenspiels bekannt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben