Unfall

150.000 Euro Schaden: Müllwagen beschädigt Autos und Gebäude

Diese LVM-Geschäftsstelle ist bei dem Unfall unter anderem in Mitleidenschaft gezogen worden. Ein Auto, so die Polizei, wurde in der Haustür eingekeilt.

Foto: Svenja Hanusch

Diese LVM-Geschäftsstelle ist bei dem Unfall unter anderem in Mitleidenschaft gezogen worden. Ein Auto, so die Polizei, wurde in der Haustür eingekeilt. Foto: Svenja Hanusch

Witten.   In Witten hat am Freitag ein Müllwagenfahrer rund 150.000 Euro Schaden verursacht. Er demolierte u.a. acht geparkte Autos und eine Hauswand.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Müllwagenfahrer (61) hat am Freitagvormittag in Witten die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und laut Polizei 150.000 Euro Sachschaden verursacht. Zu dem Unfall kam es um kurz vor elf Uhr an der Ardeystraße in Höhe der Hausnummer 89.

Wie die Polizei mitteilt, sei der Mann aus Herdecke um kurz vor elf Uhr aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Zuvor sei er in Schlangenlinien in Richtung Crengeldanzstraße unterwegs gewesen.

Müllwagenfahrer gerät auf die Gegenfahrbahn

In Höhe der Hausnummer 89 geriet er auf die Gegenfahrbahn, prallte dann seitlich gegen mehrere geparkte Autos, bevor er in zwei weitere Fahrzeuge krachte und diese auf den Gehweg schob. Einer der Wagen verkeilte sich in einer Haustür (LVM Geschäftsstelle), den anderen schob der 61-Jährige weiter vor sich her.

Dabei streifte er die Hauswand, überfuhr ein Straßenschild, zerstörte zwei Verteilerkästen, schob vier weitere Autos ineinander und kam erst dann zum Stehen.

Viele der beschädigten Autos waren nicht mehr Fahrbereit. Ein Alkoholtest ergab laut Polizei, dass der 61-Jährige "leicht alkoholisiert" war. Der Führerschein des Müllwagenfahrers wurde vorläufig einbehalten. Der Bereich blieb einspurig bis circa 13 Uhr gesperrt. (jop)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik