Unfall

A3 nach Sperrung wegen Unfalls bei Duisburg wieder frei

Symbolbild. Die A3 ist bei Duisburg in Fahrtrichtung Oberhausen gesperrt.

Symbolbild. Die A3 ist bei Duisburg in Fahrtrichtung Oberhausen gesperrt.

Foto: Rolf Vennenbernd / dpa

Duisburg.  Ein schwerer Unfall auf der Autobahn 3 bei Duisburg hat am Donnerstag zur Sperrung der A3 bei Duisburg geführt. Lange Staus auf Autobahnen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Unfall mit zwei Lieferwagen und einem Autotransporter hat am Donnerstag zu erheblichen Verkehrsproblemen auf der Autobahn 3 bei Duisburg geführt. Die Fahrbahnen in Richtung Oberhausen waren für gut drei Stunden gesperrt.

Gegen 17 Uhr war die Sperrung wieder aufgehoben worden, teilte die Polizei mit. Der Verkehr in Fahrtrichtung Norden war zuvor ab dem Kreuz Breitscheid von der A3 abgeleitet und über die A52 und die A524 geführt worden.

Unfall mit zwei Transportern und einem Lastzug

Nach den bisherigen Erkenntnissen war gegen 13.55 Uhr ein Transporter in das Heck eines Autotransporters gekracht. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Transporter über die Fahrbahn. Ein weiterer Transporter prallte dann in den Unfallwagen. Der Fahrer des letzten Fahrzeugs wurde schwer verletzt und musste stationär in ein Krankenhaus.

Laut WDR staute sich der Verkehr am Nachmittag in Richtung Oberhausen auf zehn Kilometer. Bereits am Kreuz Hilden kam der Verkehrs ins Stocken. Der Verkehr musste über die A52 und im späteren Verlauf über die A40 und die A43 bzw. über die A524 bis zum Kreuz Duisburg-Süd und von dort auf die A59 ausweichen.

Schwerlastverkehr kann nicht bis zur A57 ausweichen

Auch nachdem die Sperrung auf der A3 aufgelöst war, kam es noch zu Verkehrsproblemen. Die zogen sich bis hin nach Bochum, wo die A43 in Fahrtrichtung Münster zeitweise überlastet war.

Auf die linksrheinische A57 konnte der Schwerverkehr unterdessen nicht ausweichen. Die Rheinbrücke Uerdingen ist seit mehreren Wochen wegen Brückenschäden unterhalb der Fahrbahn für schwere Lastwagen gesperrt. (dae)/staedte/duisburg/betonschaeden-rheinbruecke-in-krefeld-wird-fuer-lkw-gesperrt-id227063993.html

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben