Twitter

Serap Güler: Mein Mann guckt „Der Bachelor“

Serap Güler (CDU) bei einer Rede im Landtag in Düsseldorf.

Serap Güler (CDU) bei einer Rede im Landtag in Düsseldorf.

Foto: Rolf Vennenbernd

Düsseldorf.  Da kämpft sie an vorderster Front im Auftrag von Armin Laschet um bessere Integration in NRW. Und das wahre Drama erlebt Serap Güler zu Hause.

Da kämpft Serap Güler (38) als Staatssekretärin mit CDU-Parteibuch in NRW für bessere Integration, fordert Kopftuchverbote für Kleinkinder und konfessionslosen Religionsunterricht. Dabei spielen sich die wahren Dramen des Lebens bei ihr zuhause ab. Zu lesen bei „Twitter“.

Denn da formuliert Frau Güler das Ungeheuerliche: „Komme nach Hause und „erwische“ meinen Mann beim #Bachelor gucken. Ein Dutzend Frauen werben um die Gunst eines Mannes, warten auf Rosen und freuen sich dann... Erkenntnis des Abends: So wirklich fortgeschritten ist weder unsere Gesellschaft noch der Typ auf meiner Couch. Bitter.“

Welche Farbe hat die Unterwäsche?

Ihre Leser sind sich nicht ganz einig, ob dieses Informationsangebot für eine Integrationsstaatssekretärin angemessen ist. „Und morgen erfahren wir dann, was er gerne isst und welche Farbe seine Unterwäsche hat?!“ ätzt einer. „Immerhin war’s kein Porno“, entfährt es einem anderen. Andere zeigen Verständnis für die Tragödie: „Manchmal ist es bitter und nichts Tröstendes fällt einem ein.“ Oder kurz und knapp: „Schade.“

Frau Güler hat ihren Ehemann bislang der Öffentlichkeit weitgehend vorenthalten. Immerhin wissen wir jetzt: Er ist noch nicht integriert. Ins Gülersche Weltbild.

Leserkommentare (6) Kommentar schreiben