Corona

Bayreuther Festspiele wegen Coronakrise abgesagt

Das Festspielhaus in Bayreuth

Das Festspielhaus in Bayreuth

Foto: Monika Willer / WP

Bayreuth  Die Auswirkungen auf den Spielbetrieb sind bereits jetzt gravierend. Deshalb können die Wagnerianer im Sommer nicht auf den Grünen Hügel pilgern

Die Bayreuther Festspiele 2020 fallen aus. Das teilte Festspielleiterin Prof. Katharina Wagner am Dienstagabend mit. „Angesichts der bereits jetzt eingetretenen Auswirkungen der Corona-Krise auf den Betrieb der Bayreuther Festspiele GmbH bedauern Geschäftsführung und die Gesellschafter der Bayreuther Festspiele GmbH, dass die Bayreuther Festspiele 2020 im kommenden Sommer ausgesetzt werden müssen“, heißt es in der Mitteilung. Die geplante Neuproduktion der Ring-Tetralogie wird demnach auf die Saison 2022 verschoben. Im Sommer 2021 sollen neben der Neuinszenierung des „Fliegenden Holländers“ Wiederaufnahmen von „Tannhäuser“, Lohengrin“ und den „Meistersingern“ gezeigt werden. Zudem sind drei konzertante Aufführungen der Walküre geplant.

Die bereits gekauften Karten bleiben für 2021 gültig

Es ist das erste Mal seit 1951, dass die Festspiele ausgesetzt werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben