Polizei

Lüdenscheid: Chips-Dieb wird bei Flucht von Auto angefahren

Symbolbild. Wegen einer geklauten Tüte Chips hat ein Ladendieb in Lüdenscheid sein Leben gefährdet.

Symbolbild. Wegen einer geklauten Tüte Chips hat ein Ladendieb in Lüdenscheid sein Leben gefährdet.

Foto: Michael Kleinrensing / WP

Lüdenscheid.  Ein Ladendieb ist in Lüdenscheid von einem Auto angefahren worden. Er riskierte auf der Flucht sein Leben - nur wegen einer geklauten Tüte Chips.

Ein 15-Jähriger ist am Donnerstag auf der Flucht nach einem Ladendiebstahl in Lüdenscheid von einem Auto angefahren und verletzt worden. Er rannte quer über eine Straße ohne auf den Verkehr zu achten. Fast wäre er von einem Lastwagen überfahren worden, berichtete die Polizei.

„Das alles passierte nur wegen einer Chipstüte“, teilte die Polizei mit. Gegen 11 Uhr hatte der Jugendliche eine Tankstelle auf der Bräuckenstraße betreten und sich dort eine Chipstüte aus der Auslage gegriffen. „Ich habe Hunger“, soll er dem Tankwart gesagt haben, bevor er den Laden fluchtartig verließ. Der Tankwart rannte hinter dem Ladendieb her.

Jugendlicher wäre fast vor einen Lastwagen gelaufen

Eine Fahrspur hatte der 15-Jährige bereits mit Glück überquert, denn fast wäre er vor einen Lkw gelaufen, berichtete die Polizei. Auf der Gegenspur lief er dann aber in einen vermutlich ungebremst fahrenden Audi hinein. „Der Jugendliche prallte auf die Motorhaube und wurde auf den Gehweg geschleudert“, teilte die Polizei mit. Dabei habe der Jugendliche einen seiner Schuhe verloren, sei aber trotzdem zu Fuß in Richtung Schlittenbacher Straße davon gelaufen.

„Die Polizei konnte den Jugendlichen kurze Zeit später ermitteln“, heißt es im Polizeibericht. Der 15-Jährige habe „deutliche Verletzungen erlitten“. Die Polizei ermittelt jetzt aber nicht nur wegen des Ladendiebstahls, sondern auch wegen Fahrerflucht.

Polizei fahndet nach einem Audi und dessen Fahrer

„Nach dem Unfall fuhr der Audi-Fahrer weiter“, berichtete die Polizei. Obwohl er davon habe ausgehen müssen, „dass der Fußgänger erheblich verletzt wurde bei dem Aufprall“, berichtete die Polizei. Der Audi dürfte ebenfalls beschädigt worden sein, glaubt die Polizei.

Der Fahrer des Audi wird 20 bis 25 Jahre geschätzt. Er hat kurze Haare. Der Audi sei älterer Bauart und ist vermutlich grün oder schwarz, teilte die Polizei mit.

Die Polizei hofft nun auf Zeugenhinweise und fordert den Audi-Fahrer auf, sich umgehend zu melden. Telefonnummer: 02371/9099-0.

(dae)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben