Polizei

Mann stellt Anzeige und wird festgenommen

Symbolbild: Ein Mann hat sich bei der Bundespolizei in Dortmund selbst in Nöte gebracht.

Symbolbild: Ein Mann hat sich bei der Bundespolizei in Dortmund selbst in Nöte gebracht.

Foto: Oliver Berg / dpa

Dortmund.  Der Besuch auf einer Polizeiwache endete jetzt für einen Mann in Dortmund mit seiner Festnahme. Er wollte eigentlich einen Diebstahl melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Er wollte eigentlich einen Diebstahl melden, doch das brachte jetzt einen Mann am Hauptbahnhof Dortmund selbst in die Fänge der Polizei.

Der 34-Jährige, der aus Bosnien-Herzegowina kommt, war am Mittwochabend zur Bundespolizei am Hauptbahnhof Dortmund gegangen, um dort den Verlust seines Reisepasses zur Anzeige zu bringen, berichtete am Donnerstag die Bundespolizei. Der Mann gab an, der Pass sei ihm am Vortag bei der Busreise nach Deutschland gestohlen worden.

Haftbefehl wegen Körperverletzung

Als der Mann seine Personalien nannte, überprüften die Beamten routinemäßig seine Angaben. Dabei stellte sich heraus, dass gegen den 34-Jährigen ein Untersuchungs-Haftbefehl durch das Amtsgericht Münster vorlag. Der Mann soll im Januar in Lengerich bei einer Schlägerei einen anderen Mann erheblich am Kopf verletzt haben, teilte die Bundespolizei mit.

Die Bundespolizei fackelte nicht lange: Der 34-Jährige wurde sofort festgenommen und sei darüber „sichtlich überrascht“ gewesen. Er sollte am Donnerstag in Münster einem Haftrichter vorgeführt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben