Zimmervermittlung

Hotels verlieren rund 87 Mio Übernachtungen durch Internet-Buchungen

Eine Reise lässt sich längst bequem und unkompliziert im Internet buchen. Das klassische Hotelgewerbe verliert dadurch jedes Jahr viele Millionen Gäste.

Eine Reise lässt sich längst bequem und unkompliziert im Internet buchen. Das klassische Hotelgewerbe verliert dadurch jedes Jahr viele Millionen Gäste.

Foto: dapd

Essen.  Das klassische Hotelgewerbe hat stark mit der privaten Zimmervermittlung im Internet zu kämpfen. Einschlägige Internet-Portale in Deutschland können jährlich mittlerweile rund 87 Millionen gebuchte Übernachtungen verzeichnen. Übernachtungen, die den herkömmlichen Hotels in ihren Bilanzen fehlen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Vermittlung privater Zimmer über Internet-Portale macht dem klassischen Hotelgewerbe schwer zu schaffen.

"Damit geht der Hotellerie rund ein Viertel der jährlich rund 370 Millionen Übernachtungen in Deutschland verloren, wobei die Dunkelziffer noch deutlich höher liegen könnte", sagte der Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) Berlin, Willy Weiland, der "Wirtschaftswoche" laut Vorabbericht vom Samstag.

Demnach bringen es die einschlägigen Internet-Portale in Deutschland mittlerweile auf 87 Millionen gebuchte Übernachtungen im Jahr. (afp)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben