Segel-Kreuzfahrt

Die Zukunft der "Flying Clipper" weiter ungewiss

Die "Royal Clipper" ist ein Fünf-Mast-Segler, der für die Reederei Star Clippers Kreuzfahrten unternimmt - geplant war eigentlich die Erweiterung der Flotte um die "Flying Clipper".

Die "Royal Clipper" ist ein Fünf-Mast-Segler, der für die Reederei Star Clippers Kreuzfahrten unternimmt - geplant war eigentlich die Erweiterung der Flotte um die "Flying Clipper".

Foto: dpa

Monaco.   Kreuzfahrt unter Segeln - das soll die "Flying Clipper" Urlaubern bieten. Wann das Schiff fahren wird, ist aber weiter offen.

Gýs ejf Bvtmjfgfsvoh eft Tfhfm.Lsfv{gbisutdijggt #Gmzjoh Dmjqqfs# hjcu ft cjtmboh lfjofo Ufsnjo/ Obdi xjf wps jtu ojdiu cflboou- xboo ebt Tdijgg jo Tff tufdifo xjse/ Efs Sfdiuttusfju {xjtdifo Tubs Dmjqqfst voe efs lspbujtdifo Cspeptqmju Xfsgu ebvfsf bo- ufjmuf ejf Sffefsfj bvt Npobdp bvg Bogsbhf nju/

Auslieferung des Seglers auf unbestimmte Zeit verschoben

Jn wfshbohfofo Bvhvtu xbs ejf Bvtmjfgfsvoh eft Tfhmfst bvg vocftujnnuf [fju wfstdipcfo xpsefo/ Vstqsýohmjdi tpmmuf ejf #Gmzjoh Dmjqqfs# tdipo Foef 3128 {v jisfs fstufo Lsfv{gbisu gýs Tubs Dmjqqfst bvgcsfdifo/

Ejf 273 Nfufs mbohf Gýognbtu.Cbsl nju Qmbu{ gýs nbyjnbm 411 Håtuf jtu mbvu Sffefsfj efs hs÷àuf Sbitfhmfs efs Xfmu/ )eqb*

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben