Maut

Lohnt sich jetzt noch eine Jahresvignette für Österreich?

In einigen Ländern lohnt sich der Kauf von Jahresvignetten jetzt nicht mehr.

In einigen Ländern lohnt sich der Kauf von Jahresvignetten jetzt nicht mehr.

Foto: dpa

München.  Reisende, die regelmäßig auf österreichischen Autobahnen unterwegs sind, greifen gern zur Jahresvignette. Doch lässt sich zu diesem Zeitpunkt mit einem Kauf noch Geld sparen?

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wer in den nächsten Monaten häufig nach Österreich fährt, sollte sich keine Jahresvignette mehr kaufen. Denn mit zwei Zwei-Monats-Vignetten spare man rund 35 Euro, rechnet der ADAC vor.

Die Jahresvignette 2019 kostet für Pkws 89,20 Euro, gültig bis Januar 2020. Aber schon ab 1. Dezember ist auch die neue Jahresvignette 2020 nutzbar. Daher lohnt es sich, die Monate August bis November mit Zwei-Monatsvignetten je 26,80 Euro zu überbrücken.

Sparen in Slowenien

In Slowenien kann man ebenfalls sparen. Monatstickets kosten hier laut ADAC 30 Euro, die Jahresvignette 110 Euro. Da auch hier die neue Jahresvignette für 2020 ab 1. Dezember schon gültig ist, kann man mit Einzeltickets 20 Euro sparen.

Auch in Tschechien sollte man sich ab sofort überlegen, ob man eine Jahresvignette für 60 Euro noch braucht. Monatstickets kosten laut ADAC 18 Euro. Und auch hier: Die Jahresvignette 2020 ab 1. Dezember gültig. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben