Angebot

"Rundum-Ticket" an der Müritz wird erweitert

Am 1. April startet das neue Verkehrsprojekt "Müritz rundum": Inhaber einer Gästekarte können die Busse rund um die Müritz dann kostenlos nutzen.

Am 1. April startet das neue Verkehrsprojekt "Müritz rundum": Inhaber einer Gästekarte können die Busse rund um die Müritz dann kostenlos nutzen.

Foto: dpa

Waren.   An der Müritz ist das "Rundum-Ticket" mit Erfolg gestartet. 2019 soll das Projekt bis nach Wittstock in Brandenburg ausgedehnt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das über Kurkarten finanzierte Nahverkehrskonzept "Müritz rundum" wird nach Süden und Osten ausgedehnt. Besitzer einer Gästekarte dürfen von Mitte April bis Oktober auch kostenfrei von der Müritz in Mecklenburg-Vorpommern zur Brandenburger Landesgartenschau nach Wittstock/Dosse fahren.

Außerdem sollen Nutzer dieses Tickets im Juli 2019 kostenlos von Waren in das knapp 50 Kilometer entfernte Neubrandenburg fahren, der mit 65.000 Einwohnern größten Stadt an der Seenplatte. Start für die zweite Hauptsaison des "Rundum-Tickets" ist am 1. April, wie ein Sprecher der städtischen Wirtschaftsförderung in Waren erklärte.

"Müritz rundum"-Angebote werden gut genutzt

Über das Projekt konnten Gäste ab April 2018 erstmals kostenlos mit Bus, Bahn und Schiff rund um den größten Binnensee Deutschlands unterwegs sein und das Auto stehen lassen. Es wurde über eine leichte Erhöhung der Gästeabgaben in Orten wie Rechlin, Röbel und Waren finanziert. Dazu gehörte auch die Einrichtung einer zusätzlichen Stadtbuslinie in Waren, die durchgängig unterwegs ist, während das Gros des "Rundum-Tickets" von April bis November gilt. Alle "Müritz rundum"-Angebote wurden bisher mehr als 79.000 Mal genutzt.

Davon entfielen allein 21.000 Nutzer auf den Haupturlaubermonat August. Allein die Zahl der Bus- und Schiffs-Fahrgäste im Müritz-Nationalpark, wo es seit Jahre ein Nationalpark-Ticket gab, stieg von rund 25.000 Passagieren 2017 auf 45.000 Fahrgäste 2018. Dafür hatten die Initiatoren im Vorjahr einen "Fahrtziel Natur Award" von der Deutschen Bahn, Naturschutzverbänden und dem Verkehrsclub Deutschland erhalten.

Die Müritz-Region gilt als Haupttourismusgebiet der Mecklenburgischen Seenplatte, die rund 100 Kilometer nördlich von Berlin liegt und zum Naherholungsgebiet der Hauptstädter gehört. Sie verfügt über das größte zusammenhängenden Wasserwegenetz in Deutschland und lockt jährlich hunderttausende Urlauber an. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben