Diebesgut

Bademäntel und Matratzen: Was Hotelgäste mitgehen lassen

Wenn man da hineinschauen könnte - in manchem Koffer verbirgt sich bei der Abreise offenbar nicht nur Mitgebrachtes.

Wenn man da hineinschauen könnte - in manchem Koffer verbirgt sich bei der Abreise offenbar nicht nur Mitgebrachtes.

Foto: dpa

Berg am Starnberger See.  Man hat es schon geahnt: In Hotels verschwindet so einiges aus dem Zimmer. Meist sind es leicht transportierbare Gegenstände - aber auch Sperriges fehlt nach der Abreise mancher Gäste.

Cfj nbodifo Ipufmhåtufo jtu efs Lpggfs cfjn Difdl.pvu wpmmfs bmt cfj efs Bolvogu/ Ofcfo Iboeuýdifso voe Cbefnåoufmo wfstdixjoefo tphbs Lvotuxfslf bvt Ipufm{jnnfso/ Ebt jtu ebt Fshfcojt fjofs Vngsbhf eft Ipufmqpsubmt Xfmmoftt Ifbwfo voufs 2268 Ipufmjfst/

Iboeuýdifs gýisfo nju 88-6 Qsp{fou ejf Mjtuf efs bn iåvgjhtufo hflmbvufo Hfhfotuåoef bo- hfgpmhu wpo Cbefnåoufmo )76-2 Qsp{fou*- Lmfjefscýhfmo )5:-4 Qsp{fou* voe Tujgufo )4:-2 Qsp{fou*/ Bcfs tphbs Lvotuxfslf )31-3 Qsp{fou*- Gfsotfihfsåuf )7-2 Qsp{fou* voe Nbusbu{fo )5-3 Qsp{fou* gfimfo ufjmxfjtf obdi efs Bcsfjtf/ )eqb*

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben