Location, Antrag und Gebühr

Was Paare beim Heiraten in Las Vegas wissen müssen

Heiraten wie die Casino-Mafia? Im Mob Museum in Downtown Las Vegas gibt es zur Hochzeit auch das passende Fahndungsfoto.

Heiraten wie die Casino-Mafia? Im Mob Museum in Downtown Las Vegas gibt es zur Hochzeit auch das passende Fahndungsfoto.

Foto: dpa

Las Vegas  Heiraten in Las Vegas ist im Vergleich zu Deutschland recht unkompliziert. Damit die Ehe aber ohne große Mühe zu Hause anerkannt wird, sollte man einige Dinge wissen.

"Anything goes in Vegas" - alles geht in Las Vegas, der größten Stadt in Nevada. Das gilt auch für Hochzeiten. Ein paar Regeln gibt es aber doch.

Wer kann heiraten?

Grundsätzlich jeder, der im Staat Las Vegas legal heiraten darf. Die Staatsbürgerschaft oder das Geschlecht der Heiratswilligen spielt keine Rolle. Mehrfach-Ehen sind nicht zulässig. Wer nicht legal heiraten darf, kann sich in einer Commitment-Zeremonie auch ohne Trauschein die Treue erklären.

Wie bekomme ich die Lizenz?

Paare erhalten sie im Clarc County Marriage License Bureau, bei dem beide Heiratswilligen vorsprechen müssen. Dazu müssen sie auch ihren Reisepass mitbringen. Die Lizenz kostet einmalig 77 US-Dollar und berechtigt zur Hochzeit im Bundesstaat Nevada innerhalb eines Jahres. Die Behörde rät dazu, den Antrag vorher online auszufüllen.

Beim Marriage License Bureau kann man sich auch Kopien der Heiratslizenz herunterladen.

Was kostet so eine Hochzeit?

Von trashig bis extrem übertrieben ist alles möglich. Eine einfache Trauung gibt es ab rund 200 US-Dollar alle Gebühren inklusive. Nach oben gibt es keine Grenzen.

Welche verrückten Hochzeits-Locations gibt es?

"Die Paare können auch zum Grand Canyon fliegen und sich dort am Fuß des Canyons die ewige Liebe versprechen", sagt Hochzeitsplanerin Joni Graham. Das nötige Kleingeld vorausgesetzt. Andere spannende Orte sind etwa der Turm des Stratosphere Hotels oder das Riesenrad "High Roller", das Wachsfiguren-Kabinett von Madame Tussauds oder das Mafia-Museum. Im Mandalay Bay Hotel können sich Paare auch vor einem künstlichen Riff mit echten Haien das Ja-Wort geben.

Wie finde ich eine Hochzeitskapelle?

Wer vor Ort ist, fragt am besten bei der Touristeninformation oder sucht mit dem Smartphone nach Kapellen in der Umgebung. Die Hotels können ebenfalls weiterhelfen. Viele Hochzeitskapellen sind auch in Sozialen Netzwerken vertreten und tauchen in den üblichen Karten-Apps auf. Wer mit dem Auto unterwegs ist, findet viele der Kapellen nördlich des Las Vegas Strip.

Ist eine in Las Vegas geschlossene Ehe in Deutschland gültig?

Ja, sie muss aber über ein Apostille genanntes Dokument für die deutschen Behörden nachgewiesen werden. Diese Apostille gibt es beim Nevada Secretary of State oder man überträgt die Bestellung an die jeweilige Hochzeitskapelle - gegen eine Gebühr.

Was kostet diese Apostille?

Die Apostille kostet 20 US-Dollar pro Exemplar. Die Ausstellung dauert etwa 10 bis 14 Tage. Wer sie schneller haben möchte, muss dafür zahlen. Der 24-Stunden-Service kostet 75 US-Dollar, die Ausstellung innerhalb einer Stunde 1000 US-Dollar.

Viele Hochzeitskapellen bieten gegen Gebühr eine vollständige Dokumentenbetreuung an.

Kann ich auch zum Spaß heiraten und es niemandem erzählen?

Das geht, ist aber keine gute Idee. Rechtsgültig verheiratet ist man dann nämlich trotzdem, erklärt Hochzeitsplanerin Petra Dörr. Mit allen rechtlichen Konsequenzen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben