Sportpolitik

Reul fordert von Klubs mehr Geld für Sicherheit in Stadien

Die Security sorgt bei Bundesligaspielen für Sicherheit.

Die Security sorgt bei Bundesligaspielen für Sicherheit.

Foto: Symbolfoto: Stephan Eickershoff / WAZ FotoPool

Düsseldorf.  In einem Zeitungsinterview fordert Innenminister Herbert Reul die Bundesliga-Klubs auf, mehr für die Stadionsicherheit zu tun.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) hat die Clubs der Fußball-Bundesliga für ihren Umgang mit gewalttätigen Fans kritisiert. Der CDU-Politiker sagte dem "Kölner Stadt-Anzeiger", dass die Vereine mehr in die Stadionsicherheit investieren müssten. Reul fordert "mehr und besser ausgebildete Ordnerdienste, damit beispielsweise gefährliche Pyrotechnik gar nicht erst in die Stadien gelangt und Stadionverbote auch konsequent durchgesetzt werden". Der Innenminister empfiehlt ein System mit personalisierten Tickets, um Gewalttäter nicht in die Arenen zu lassen. "Da müssen die Vereine klare Kante zeigen. Und auch beim Thema Sicherheitsvorkehrungen in den Stadien haben die Clubs definitiv noch Luft nach oben", sagte Reul. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben