Basketball

Johnson: "Werden nie wieder einen Basketball-Spieler wie Bryant sehen"

Lakers-Legende Earvin „Magic“ Johnson spricht vor dem All-Star-Spiel bei der Zeremonie zu Ehren von Kobe Bryant.

Lakers-Legende Earvin „Magic“ Johnson spricht vor dem All-Star-Spiel bei der Zeremonie zu Ehren von Kobe Bryant.

Foto: AFP

Chicago.  Das Team von LeBron James hat das 69. All-Star-Spiel der NBA gewonnen. Die Partie stand ganz im Zeichen des tödlich verunglückten Kobe Bryant.

Das Team LeBron hat das 69. All-Star-Spiel der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gewonnen. Die Auswahl um Superstar LeBron James von den Los Angeles Lakers gewann am Sonntagabend (Ortszeit) gegen das Team Giannis um den Topspieler Giannis Antetokounmpo von den Milwaukee Bucks knapp mit 157:155 (83:92).

Kawhi Leonard von den Los Angeles Clippers war mit 30 Punkten bester Werfer und wurde mit der erstmals nach dem tödlich verunglückten Kobe Bryant benannten Auszeichnung als bester Spieler geehrt. Das All-Star-Spiel stand ganz im Zeichen des 18-fachen All Stars Bryant. Das Team Giannis lief geschlossen in Trikots mit Bryants langjähriger Nummer 24 auf. Das Team LeBron wählte die 2, mit der Bryants ebenfalls bei dem Hubschrauber-Absturz Ende Januar gestorbene Tochter Gianna Basketball spielte.

Lange Zeremonie zu Ehren von Kobe Bryant

„Wir werden niemals wieder einen Basketball-Spieler wie Kobe Bryant sehen“, sagte Lakers-Legende Earvin „Magic“ Johnson zu Beginn einer langen Zeremonie zu Ehren Bryants vor dem Spiel. Nach acht Sekunden des Schweigens, bei denen sich die Spieler an den Händen hielten, setzte das Publikum im United Center in Chicago mit „Kobe, Kobe“-Rufen ein. Auch der ebenfalls im Januar verstorbene langjährige NBA-Geschäftsführer David Stern, wurde geehrt.

Das Spiel selber wurde mit einem neuen Format ausgetragen, bei dem im letzten Viertel ohne Zeitnahme das Team gewann, das als erstes 24 Punkte mehr erreichte als das führende Team nach dem dritten Viertel. (dpa)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben