3. Liga

Ärger für Effenberg: KFC Uerdingen bricht Trainingslager ab

Manager Stefan Effenberg steht beim KFC Uerdingen in der Kritik.

Manager Stefan Effenberg steht beim KFC Uerdingen in der Kritik.

Foto: dpa

Düsseldorf.  Fußball-Drittligist KFC Uerdingen hat das Trainingslager in der Toskana vorzeitig abgebrochen. Manager Stefan Effenberg steht in der Kritik.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nur zwei Tage hat es der KFC Uerdingen im italienischen Gavorrano ausgehalten. Noch am Dienstagabend wird der Drittligist aus der Toskana abreisen und seine weitere Vorbereitung im grenznahen niederländischen Venlo absolvieren. Der Grund: Die Qualität des Trainingsplatzes in Italien war desolat.

Doch warum entschied sich der KFC überhaupt für das "Il Pelagone Hotel & Golf Resport" als Unterkunft? Immerhin ist Italien alles andere als ein üblicher Ort für eine Winter-Vorbereitung. Kein anderer Profiklub weilt im Winter dort, fast alle anderen Drittligisten sind in die Türkei oder nach Spanien gereist. Laut dem Portal "liga3-online" ist die ausgesuchte Anlage ein Golfhotel - ohne Fußballplatz. Der KFC musste zum Trainieren in das sechs Kilometer entfernte "Stadio Comunale Romeo Malservisi" von Gavorrano fahren.

Effenberg hat das Trainingslager für den KFC Uerdingen ausgesucht

Die Wahl auf das Trainingslager legte KFC-Manager Stefan Effenberg fest. Wie die "Rheinische Post" berichtet, soll der 51-Jährige durch einen bekannten Unternehmer, der die Anlage 2018 übernommen hatte, auf das Hotel aufmerksam geworden sein. Das Ziel: Offenbar neben Golfern auch Fußballvereine anzulocken. Ohne Fußballplatz vor Ort allerdings ein schwieriges Unterfangen. Ob Effenberg sich das Domizil überhaupt im Vorfeld persönlich angesehen hatte, ist unklar.

In den sozialen Netzwerken sorgt die Entscheidung für das Trainingslager in Italien für große Kritik. "Dumm, absolut dumm! Welcher Experte hat sich denn da soviel Mühe gegeben?", fragt ein Nutzer auf der eigenen Facebook-Seite, "unprofessionell" schreiben andere. Auch im Forum des KFC Uerdingen regt sich Kritik am Vorgehen des Vereins.

KFC Uerdingen hat schlechte Erinnerungen an die Vorbereitung 2019

Letztlich ist es die zweite Winter-Vorbereitung in Folge, die beim KFC Uerdingen eher unglücklich verläuft. Im Vorjahr endete das Trainingslager in der Türkei in einem Chaos, in dessen Folge Christopher Schorch und Tanju Öztürk suspendiert worden. Es folgte eine Rückserie, in der die Uerdinger abstürzten und sogar lange um den Klassenerhalt zittern mussten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben