Leverkusen. Beim 1:1 in Leverkusen verteidigt der BVB leidenschaftlich, nach vorne geht aber viel zu wenig. Die Einzelkritik zum Remis im Topspiel.

Gregor Kobel: Hatte angesichts der drückenden Leverkusener Überlegenheit erstaunlich wenig zu tun, weil die Gastgeber wenig Abschlüsse aufs Tor brachten. War aber da, wenn er gebraucht wurde, fing Flanken und Hereingaben ab und hielt Frimpongs Freistoß sicher (31.). Drehte erstaunlich früh und erstaunlich oft an der Uhr. Note: 2,5