Borussia Dortmund

BVB-Ausnahmetalent Moukoko erzielt sechs Tore bei U19-Debüt

Youssoufa Moukoko, hier am Ball, war bei seinem U19-Debüt in Wuppertal nicht zu stoppen.

Youssoufa Moukoko, hier am Ball, war bei seinem U19-Debüt in Wuppertal nicht zu stoppen.

Foto: Stefan Rittershaus / Funke Foto Services

Dortmund.  Die A-Jugend des BVB hat zum Auftakt des U19-Bundesliga einen 9:2-Auftaktsieg gegen den Wuppertaler SV gefeiert. Wunderkind Moukoko überragt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zur neuen Saison wird Youssoufa Moukoko für die U19 der Dortmunder spielen, nachdem er in den letzten beiden Jahren in der U17 des BVB für Furore sorgte. Der erst 14 Jahre alte Stürmer erzielte für die U17 der Dortmunder im Vorjahr 50 Tore in 28 Spielen und rückte nun in den ältesten Junioren-Jahrgang auf. Und gleich bei seinem Debüt in dieser Alterklasse stellte er unter Beweis, dass auch dort nur schwer zu stoppen sein wird.

Am Sonntag gewann der BVB mit 9:2 beim Aufsteiger Wuppertaler SV. Moukoko stand in der Startelf und erzielte einen unglaublichen Sechserpack.

Das erste Ausrufezeichen setzte der 16-jährige Giovanni Reyna, der im Sommer aus der New York City FC Academy nach Dortmund wechselte. Nach einer Minute traf er für den BVB zum 1:0. Es folgte die Show von Moukoko, der bis zur Halbzeit vier Tore erzielte.

Nach dem Wechsel legte Dortmund nach. Mert Gökcan traf zum 6:1. Dann war wieder Moukoko an der Reihe - sein fünfter Treffer. Niclas Knoop traf anschließend zum 8:1. Wuppertals Ilyas Zhou traf vier Minuten vor dem Ende zum 2:8. Der Schlusspunkt war dem Mann des Tages vorbehalten. Moukoko traf zum 9:2 - sein sechster Treffer im ersten Spiel.

Niederlage für Schalkes U19

Schalke 04 startete mit Trainer Norbert Elgert bei Borussia Mönchengladbach und kassierte eine 1:2-Niederlage. Mehmet-Can Aydin traf nach 28 Minuten zwar zum 1:0 für den königsblauen Nachwuchs. Aber die Gladbacher übernahmen in der zweiten Halbzeit die Initiative. Famana Quizera traf für die Gastgeber zum 1:1 (60.). Quizera war es dann auch, der Gladbach in Führung brachte. In der 71. Minute gab es einen Elfmeter, den die Fohlen zum Siegtor verwandelten.

Der VfL Bochum empfing zum Auftakt Fortuna Düsseldorf. Der Start ging für die Bochumer komplett in die Hose. Es gab eine 0:4-Klatsche. Vor der Pause brachte Daniel Kyerewaa die Gäste in Führung. Nach dem Wechsel erhöhte Connor Klossek auf 2:0 für die Fortuna. Davon erholte sich der VfL nicht mehr. Vielmehr setzte Düsseldorf noch einen drauf. Niklas Harth traf in Minute 86 zum 3:0. Klossek erzielte in der Nachspielzeit per Elfmeter den 4:0-Endstand.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben