BVB

BVB: Haaland doch nach Leipzig? Nagelsmann lobt Gespräche

Kandidat beim BVB: Stürmer Erling Haaland von RB Salzburg.

Kandidat beim BVB: Stürmer Erling Haaland von RB Salzburg.

Foto: dpa

Dortmund.  Zwei Bundesligisten wollen Erling Haaland verpflichten: der BVB und RB Leipzig. Nun äußerte sich RB-Trainer Nagelsmann zu den Gesprächen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wer gewinnt das Rennen um Erling Haaland? Gleich zwei Bundesligisten werben intensiv um den 19-jährigen Stürmer des österreichischen Meisters Red Bull Salzburg: Borussia Dortmund und RB Leipzig. Nun äußerte sich Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann über das Gespräch, das er mit dem 19-jährigen Norweger führte.

BVB und Leipzig treffen am Dienstag aufeinander

"Ich habe mich bemüht, ihm in einem guten Englisch zu erklären, was meine Idee von Fußball ist", sagte Nagelsmann am Freitag und ergänzte: "Ich glaube, dass es ganz gut gelaufen ist. Nach solchen Gesprächen kann man relativ wenig sagen, weil sie doch meist sehr einseitig sind. Du erzählst als Trainer sehr viel, der Berater und der Spieler hören zu." Am Dienstag treffen der BVB und Leipzig im Signal-Iduna-Park aufeinander. Nagelsmann wurde gefragt, ob es im Werben um Haaland helfen würde, den BVB zu schlagen. Er sagte: "Das muss man ihn fragen. Es könnte ein Argument sein."

Ganz so redselig waren die Verantwortlichen des BVB nicht. „Wir werden uns zu dieser Personalie nicht äußern. Der Fokus liegt auf unserem Spiel in Mainz", sagte Sportdirektor Michael Zorc am Donnerstag. Dass es Gespräche in Dortmund gab, ist aber sicher. Haaland war mit seinem Berater Mino Raiola unterwegs - ein Berater, an den sich nicht jeder in Dortmund freudestrahlend erinnert. Denn Raiola beriet Henrikh Mkhitaryan rund um dessen Wechsel zu Manchester United.

BVB-Kandidat Haaland erzielt acht Tore in der Champions League

Haaland ist 1,94 Meter groß und verfügt über ein enormes Tempo. Er ist schnell, wendig, torgefährlich. Acht Champions-League-Treffer erzielte er in dieser Saison, dazu 16 in der österreichischen Bundesliga. Salzburgs Sportdirektor Freund verkündete, dass Haalands Entscheidungsfindung eine gewisse Zeit brauche. Und er ergänzte: „Wir sind in alle Gespräche involviert. Alle in Salzburg wollen das Beste für ihn.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (4) Kommentar schreiben