BVB live im TV

BVB gegen Hertha BSC heute im Live-Stream und TV sehen

Packendes Duell im Hinspiel: Hier Dodi Lukebakio (Hertha BSC, l.) im Duell mit Dan-Axel Zagadou von Borussia Dortmund.

Packendes Duell im Hinspiel: Hier Dodi Lukebakio (Hertha BSC, l.) im Duell mit Dan-Axel Zagadou von Borussia Dortmund.

Foto: dpa

Dortmund  Top-Spiel in der Bundesliga! Der BVB trifft auf Hertha BSC. Hier erfahren Sie, wie Sie das Spiel heute live im TV und Live-Stream sehen können.

Spitzenspiel in Dortmund! Heute trifft der BVB im Signal-Iduna-Park auf Hertha BSC. Will das Team von Trainer Lucien Favre die geringen Hoffnungen auf die Meisterschaft wahren, muss heute ein Sieg gegen die Berliner her.

Doch leicht wird das nicht, denn die Hertha präsentierte sich nach der Corona-Pause enorm formstark. In den vier Spielen seit dem Re-Start feierten die Berliner drei Siege (ein Remis) und kommen dabei auf das starke Torverhältnis von 11:2. Der BVB dürfte dementsprechend gewarnt sein.

Mehr News und Hintergründe zum BVB:

Anstoß des Spiels ist heute um 18.30 Uhr. In diesem Artikel informieren wir Sie, wie Sie das Spiel des BVB im Live-Stream und TV sehen können. Außerdem zeigen wir Ihnen Anlaufstellen für Live-Ticker.

BVB gegen Hertha: Ort, Datum, Stadion, Anstoß

  • Begegnung: Borussia Dortmund vs. Hertha BSC
  • Datum: 06. Juni 2020
  • Anstoß: 18.30 Uhr
  • Stadion: Signal-Iduna-Park, Dortmund

Wie kann ich BVB gegen Hertha BSC heute live im TV sehen? Alle Infos zur Übertragung

Fans von Borussia Dortmund und Hertha BSC können das Spitzenspiel heute live im TV sehen. Sky überträgt die Begegnung heute live. Die Vorberichterstattung beginnt um 17.30 Uhr, der Ball im menschenleeren Dortmunder Stadion rollt dann ab 18.30 Uhr.

Um das Spiel zwischen Hertha und dem BVB im heute live im TV zu sehen, müssen Sie allerdings Abonnent von Sky sein und das Bundesliga-Paket im Abo haben. Das kostet Sie aktuell mindestens 24,99 Euro pro Monat. Alle Infos rund um die Sky-Pakete entnehmen Sie am besten der Homepage des Pay-TV-Senders.

Wird BVB gegen Hertha heute live im Free-TV übertragen?

Gerade jetzt, wo aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie keine Fans in die Stadion dürfen, ist das Interesse nach der TV-Übertragung der Bundesliga riesig. Auch deshalb zeigte Sky an den ersten beiden Spieltagen der Bundesliga die Samstagskonferenz live im Free-TV – doch dieser Service ist nun vorbei.

Auf Bundesligaspiele im Free-TV müssen die Fans seitdem leider verzichten. So wird auch Borussia Dortmund gegen Hertha BSC heute exklusiv bei Sky zu sehen sein.

Kann ich BVB (Borussia Dortmund) gegen Hertha BSC heute im Live-Stream sehen?

Das Spiel zwischen dem BVB und Hertha BSC wird heute auch im Live-Stream zu sehen sein – allerdings auch ausschließlich für Kunden von Sky. Dabei gibt es zwei Alternativen: Sky-Go und das Sky-Ticket.

Auf Sky-Go können alle Abonnenten des Pay-TV-Anbieters zugreifen. Haben Sie das Bundesliga-Paket abonniert, können Sie hier parallel zur Übertragung im TV auch alle Inhalte auf Ihren mobilen Geräten schauen. Möglich ist das über die Sky-Go-App, die in allen gängigen Stores zum Download bereitsteht.

Mit dem Sky-Ticket können auch Fans die Spiele der Bundesliga live sehen, die kein Sky-Abo besitzen. So können Sie etwa mit dem End of the Season Ticket für 34,99 Euro alle Spiele der restlichen Bundesligasaison sehen, die Sky live im Programm hat. Aber Vorsicht: Der Pay-TV-Anbieter zeigt nicht alle Spiele. Auch Amazon Prime und DAZN haben einige Begegnungen exklusiv im Programm. BVB gegen Hertha läuft allerdings exklusiv bei Sky.

Wo finde ich einen Live-Ticker zu BVB gegen Hertha BSC?

Fans, die das Spiel zwischen Dortmund und Hertha BSC heute nicht live im TV oder Live-Stream sehen, können auf die zahlreichen Live-Ticker im Netz zugreifen. Auch wir bei Funke Sport bieten einen solchen Ticker kostenlos auf unserer Seite an.

Dort werden sie blitzschnell über alle aktuellen Ereignisse aus dem Dortmunder Stadion informiert – seien es Tore, Großchancen oder Schiedsrichterentscheidungen. Sie finden Ihn hier.

BVB gegen Hertha BSC: So sehen Sie die Highlights

Bereits kurz nach dem Spiel können Fans von Borussia Dortmund und Hertha BSC die Highlights der Begegnung schauen - auch wenn Sie keine Sky-Kunden sind. Möglich ist das unter anderem mit dem Streamingdienst DAZN. Dort können die besten Szenen aller Bundesligapartien schon 40 Minuten nach Abpfiff geschaut werden. Allerdings benötigt man auch hier eine kostenpflichtige Mitgliedschaft. Alle Infos darüber finden Sie hier.

Alternativ dazu können die Highlights von BVB gegen Hertha BSC natürlich auch im Free-TV geschaut werden - allerdings erst ab 23.00 Uhr im Aktuellen Sportstudio des ZDF. Moderator Sven Voss begrüßt dort zudem die folgenden Gäste: Tim Bendzko (Singer und Songwriter), Gina Lückenkemper (Leichtathletin), Laura Ludwig (Beachvolleyballerin), Johannes Floors (Para-Leichtathlet).

BVB gegen Hertha BSC: Die Aufstellungen

Update: 17.30 Uhr: Die Aufstellungen sind da. Borussia Dortmund setzt gegen Hertha BSC auf eine offensive Dreierreihe aus Julian Brandt, Jadon Sancho und Eden Hazard.

Aufstellung BVB:

Bürki - Piszczek, Can, Akanji - Hakimi, Delaney, Witsel, Guerreiro - Brandt, Sancho, Hazard

Aufstellung Hertha BSC:

Jarstein - Pekarik, Boyata, Torunarigha, Mittelstädt - Grujic, Darida, Skjelbred - Lukebakio, Ibisevic, Dilrosun

Noch ist offen, wie Borussia Dortmund und Hertha BSC heute ins Spiel gehen. Beide Trainer werden Ihre Aufstellungen erst rund eine Stunde vor dem Anpfiff - also um 17.30 Uhr - veröffentlichen. Sobald sie da sind, finden Sie diese hier.

Einige Dinge kann man allerdings schon ableiten. Daher zeigen wir Ihnen die voraussichtlichen Aufstellungen.

So geht der BVB gegen Hertha BSC voraussichtlich ins Spiel:

Bürki - Piszczek, Can, Akanji - Hakimi, Witsel, Delaney, Guerreiro - Sancho, Brandt - T. Hazard

So geht Hertha BSC beim BVB voraussichtlich ins Spiel:

Jarstein - Pekarik, Boyata, Torunarigha, Mittelstädt - Grujic, Skjelbred - Lukebakio, Darida, Dilrosun - Ibisevic

BVB gegen Hertha BSC: Diese Spieler fallen aus

Sowohl BVB-Trainer Lucien Favre als auch sein Pendant Lucien Favre müssen heute auf einige Spieler verzichten wir zeigen Ihnen, wer definitiv ausfallen wird,

  • Beim BVB fehlen: Dahoud (Knieverletzung), Hummels (5. Gelbe Karte), Oelschlägel (nicht berücksichtigt), Reus (Aufbautraining), N. Schulz (muskuläre Probleme), Unbehaun (nicht berücksichtigt), Zagadou (Außenbandanriss)
  • Bei Hertha BSC fehlen: Ascacibar (Fußprellung), Kalou (suspendiert), Kraft (Rückenprobleme), Matheus Cunha (leichte Gehirnerschütterung), Netz (Mittelfußbruch), Plattenhardt (leichte Gehirnerschütterung), M. Wolf (Teiltraining nach Fußverletzung)

BVB gegen Hertha BSC: Der Vorbericht

Mal Favre, mal Sancho - Unruhe beim BVB als zuverlässiger Begleiter

Dortmund (dpa) - Von einfachen Arbeitsbedingungen kann man bei Borussia Dortmund in dieser Saison wahrlich nicht sprechen. Gerade erst ist der Wirbel um Trainer Lucien Favre abgeflaut, da gibt es mal wieder Ärger vor allem um Jadon Sancho. Der BVB-Topscorer und sein Teamkollege Manuel Akanji bekamen am Freitag von der Deutschen Fußball Liga wegen des Verstoßes gegen das Hygienekonzept während der Coronavirus-Pandemie Geldstrafen in unbekannter Höhe aufgebrummt.

In dieser Woche hatten Fotos von häuslichen Frisörbesuchen in sozialen Netzwerken und anderen Medien für Wirbel gesucht. Offensichtlich bekamen unter anderem Sancho, Akanji, Thorgan Hazard und Axel Witsel Besuch von einem Frisör und verstießen dabei gegen das DFL-Hygienekonzept. Auf den Fotos posierten sowohl Spieler als auch der Szene-Coiffeur ohne Schutzmaske. Es stehe „außer Frage, dass auch Profi-Fußballer ihre Haare schneiden lassen müssen. Dies muss derzeit jedoch im Einklang mit dem medizinisch-organisatorischen Konzept erfolgen“, rügte die DFL. Akanji und Sancho können innerhalb von fünf Tagen Beschwerde einlegen.

Hertha BSC präsentierte sich zuletzt formstark

Vor dem Bundesliga-Topspiel am Samstag gegen Hertha BSC (18.30 Uhr) bestimmen mal wieder nicht-sportliche Themen das Geschehen in Dortmund. Dabei sollten die Borussen und Trainer Favre gegen Hertha und deren neuen Erfolgstrainer Bruno Labbadia das neue Saisonziel Platz zwei festigen, sonst dürfte die Stimmungsmache gegen den Schweizer wieder aufkommen. „Wir sind aktuell Zweiter und würden auch ganz gerne am Ende dort einlaufen“, sagte Sportchef Michael Zorc.

Schon ein Punkt gegen die formstarken Berliner, die unter der Verantwortung von Labbadia noch unbesiegt sind und aus vier Spielen zehn Punkte mit 11:2 Toren holten, könnte zu wenig sein. Mit einem klaren Sieg zuvor gegen den Letzten Paderborn könnte Leipzig sonst am BVB vorbeiziehen. Schon vorsorglich, so scheint es, bekommt Favre vor dem Spiel Unterstützung von Labbadia. „Lucien Favre macht einen überragenden Job“, sagte der neue Hertha-Coach. „Wenn man den Punkteschnitt sieht - aber auch, wie sie Fußball spielen.“

Das sehen im BVB-Umfeld freilich nicht alle so. Dass die Meisterschaft nach dem 0:1 gegen den FC Bayern auch nach Meinung der BVB-Führung quasi entschieden ist, nagt an den Verantwortlichen. Bis zum 6:1 an Pfingsten in Paderborn kamen Gerüchte auf, dass Favre nach dem Saisonende nicht zu halten sei. Ein weiterer Sieg gegen die Hertha würde weitere Ruhe bringen. Labbadia macht sich trotz des Laufs seines Teams klein. „Borussia ist mit Einzelkönnern bestückt, die etwas Außergewöhnliches haben. Viele können ein Spiel über eine einzelne Aktion entscheiden“, lobte der 54-Jährige.

BVB: Nicht die erste Verfehlung von Jadon Sancho

Allerdings bereiten diese Einzelkönner in Dortmund mal wieder Kummer. „Wir haben noch einmal mit den Spielern ganz deutlich darüber gesprochen und ihnen ganz klar erklärt, wie sie sich zu verhalten haben. Mit dem Friseur haben wir auch gesprochen. Warum man davon auch noch Fotos machen muss, verstehe ich überhaupt nicht“, schimpfte Zorc. In der Defensive war der Club vor allem wegen der Beteiligung Sanchos. Im Oktober beachtete der 20 Jahre alte Engländer nach einer Länderspielreise eine Terminänderung nicht und kam einen Tag zu spät wieder. Dies brachte ihm eine teaminterne Suspendierung für das Hinspiel gegen Borussia Mönchengladbach ein. „Es geht um die Hygiene in der Mannschaft“, sagte Zorc damals.

Ende November verpasste Sancho dann wohl eine Besprechung und musste in der Champions League beim FC Barcelona zunächst nur auf die Bank - nach seiner Einwechslung traf er zum 1:3. Seine Verfehlungen erinnern an die Eskapaden der früheren BVB-Stars Pierre-Emerick Aubameyang (jetzt beim FC Arsenal) oder Ousmane Dembélé (FC Barcelona).

In Dortmund ist man mit Sancho indes nachsichtiger. Wegen seines Alters. Und wegen seines Könnens. „Ich kann nicht alles kontrollieren“, sagte Favre zum neuerlichen Frisör-Vorfall. „Er ist jung, wir waren alle mal jung, 18, 19 oder 20 Jahre alt. Aber er sollte das nicht machen, das ist klar.“ Sancho ist drittbester Torjäger der Liga mit 17 Treffern und bester Scorer (34) - noch vor Bayerns Superstar Robert Lewandowski (33). Einfach so auf Sancho zu verzichten, verbietet sich daher, so lange er sich nicht wirklich Gravierendes leistet. Zumal könnte der Jungstar den Dortmundern auch noch eine riesige Ablösesumme bescheren. Gerade erst waren Gerüchte über das Interesse von Real Madrid am Toptalent aufgekommen. (Quelle: dpa)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben