Borussia Dortmund

BVB-Profis setzen beim Training Zeichen gegen Rassismus

Zeichen gegen Rassismus: Die Profis von Borussia Dortmund knien auf dem Rasen und bilden gemeinsam ein Herz.

Zeichen gegen Rassismus: Die Profis von Borussia Dortmund knien auf dem Rasen und bilden gemeinsam ein Herz.

Foto: Twitter / @matshummels

Dortmund.  Die BVB-Profis knieten sich beim Training hin und bildeten ein Herz. Mats Hummels twitterte: „Wir akzeptieren keine Form von Rassismus."

Borussia Dortmund setzt weiter Zeichen gegen Rassismus. Beim Training knieten sich die Profis des Fußball-Bundesligisten in Gedenken an den von der Polizei getöteten George Floyd am Donnerstag in Herzform hin - mit angemessenem Sicherheitsabstand.

„Wir unterstützen die Black-Lives-Matter-Bewegung“, schrieb Abwehrchef Mats Hummels bei Twitter. „Wir akzeptieren keine Form von Rassismus. Für eine offene und tolerante Welt, für eine bessere Welt!“

Der BVB ist bekannt für seine Anti-Rassismus-Initiativen. Erst am Wochenende hatten Jadon Sancho und Achraf Hakimi während des Spiels beim SC Paderborn (6:1) T-Shirts mit der Aufschrift „Justice for George Floyd“ präsentiert. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) sah nach Prüfung von einer Bestrafung ab.

In den USA haben sich am Tod des 46-Jährigen infolge einer brutalen Polizeikontrolle in Minneapolis landesweite Proteste entzündet. (sid)

Leserkommentare (7) Kommentar schreiben