Transfer

BVB steht kurz vor der Verpflichtung von Manuel Akanji

Manuel Akanji.

Foto: imago

Manuel Akanji. Foto: imago

Dortmund.   Der BVB wird wohl doch noch in diesem Winter auf dem Transfermarkt tätig. Nach Informationen dieser Redaktion soll Manuel Akanji kommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zwischenzeitlich sah es nicht mehr allzu vielversprechend aus, doch nun könnte Borussia Dortmund doch noch in dieser Transferperiode seinen Wunschspieler verpflichten: In Sachen Manuel Akanji ist der BVB ein gutes Stück vorangekommen. Mit dem Schweizer Innenverteidiger, der auch von Manchester United umworben wird, besteht nach Informationen dieser Redaktion weitgehend Einigkeit. Mit dem FC Basel sind allerdings noch einige Dinge zu klären, bevor die Dortmunder die langersehnte Verstärkung für die in der Hinrunde so anfällige Defensive vermelden können.

Immerhin hat man sich inzwischen deutlich angenähert. Vor einiger Zeit forderte der Schweizer Meister noch deutlich über 20 Millionen Euro für Akanji, weshalb die Dortmunder zunächst Abstand von einer Verpflichtung nahmen. Nun würde der BVB bei einer Einigung eine Fixsumme von 18 Millionen Euro überweisen. Inklusive aller Boni könne diese auf knapp über 20 Millionen steigen.

Gute Spieleröffnung

Im Juli 2015 war der heute 22-Jährige Akanji noch für 700000 Euro vom FC Winterthur zum FC Basel gewechselt, wo er zum unumstrittenen Stammspieler in der Abwehr wurde. Dank seiner Schnelligkeit, Zweikampfstärke und guten Spieleröffnung folgte die Berufung in die Schweizer Nationalmannschaft. Für die hat er bereits vier Länderspiele bestritten und auch die WM 2018 in Russland fest im Visier – weshalb es aus Sicht des Spielers auch wichtig ist, die Wechselperiode bis Ende Januar nicht voll auszureizen, um sich schnell bei seinem neuen Klub akklimatisieren zu können.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (18) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik