Stürmersuche

Rafael Leão als neuer Mittelstürmer beim BVB im Gespräch

Rafael Leão.

Foto: imago

Rafael Leão.

Essen  Laut der portugiesischen Sportzeitung "A Bola" holt Borussia Dortmund Rafael Leão. Der 19-Jährige Angreifer wäre für den BVB ablösefrei zu haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hat Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund die Mittelstürmer-Lücke geschlossen? Einem Bericht der portugiesischen Sportzeitung "A Bola" zufolge hat sich der BVB die Dienste von Rafael Leão gesichert. Der 19-jährige Angreifer spielte zuletzt für Sporting Lissabon, gehörte aber zu einer Gruppe von Spielern, die nach einer Hooligan-Attacke im Training ihren Vertrag fristlos gekündigt haben. Daher wäre Leão wohl ablösefrei zu bekommen - noch muss aber geklärt werden, ob die fristlose Kündigung rechtens war. Nach Informationen von "A Bola" soll Leão schon einen Vertrag über fünf Jahre in Dortmund unterzeichnet haben. Noch gab es keine offizielle Bestätigung des Transfers.

Wer ist der potenzielle neue BVB-Angreifer? Leão ist 1,88 groß und wurde erst im Februar zu den Profis von Sporting befördert. In seinen ersten drei Ligaspielen - jeweils als Einwechselspieler - kam er auf ein Tor und eine Vorlage, bevor ihn eine Muskelverletzung im März für den Rest der Saison außer Gefecht setzte. Vor seiner Beförderung zur ersten Mannschaft erzielte er in der abgelaufenen Saison sechs Tore in elf Partien für das B-Team von Sporting sowie fünf Tore in sechs Partien für die U19 in der UEFA Youth League.

Leão würde beim BVB eine große Aufgabe antreten. Es gilt, die Lücke zu schließen, die nach dem Abgang von Pierre-Emerick Aubameyang zum FC Arsenal im vergangenen Winter entstanden ist. Im letzten halben Jahr spielte Michy Batshuayi vom FC Chelsea auf Leihbasis für die Borussen, kehrt nach der WM-Teilnahme mit der belgischen Nationalmannschaft aber nach London zurück. Sportdirektor Michael Zorc hatte zuletzt nicht ausgeschlossen, auch ohne neuen Stürmer in die Saison zu gehen. Er betonte: "Wir werden keine verrückten Sachen machen. Einen Stürmer einfach nur um des Verpflichtens Willen zu verpflichten – davon bin ich kein Freund." Ein Transfer von Rafael Leão wäre alles andere als verrückt. Dortmund würde sich einen talentierten Spieler ablösefrei sichern. Ein Deal mit geringem Risiko, aber umso mehr Potenzial. (tm)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (4) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik