Einzelkritik

Zagadou glänzt in Berlin in der BVB-Abwehr - Note 2

BVB-Trainer Lucien Favre bedankt sich bei Verteidiger Dan-Axel Zagadou (l.).

BVB-Trainer Lucien Favre bedankt sich bei Verteidiger Dan-Axel Zagadou (l.).

Foto: Reuters

Berlin.  Borussia Dortmund hat einen wichtigen 2:1 (2:1)-Sieg bei Hertha BSC eingefahren. Im Olympiastadion überzeugte der BVB kämpferisch. Die Noten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Roman Bürki: Hatte kaum etwas zu tun, hielt stark gegen Lukebakio (31.) und war beim Gegentor machtlos (34.). Note: 3

Manuel Akanji: Passte meist gut auf gegen den schnellen Lukebakio, war von den Innenverteidigern lange der sicherste. Beim vermeintlichen 2:2 aber großes Glück, dass auf Abseits entschieden wurde – da hatte er Lukebakio einfach laufen lassen (48.). Und auch sein Luftloch im Strafraum wurde nicht bestraft (71.). Note: 3

Mats Hummels: Hatte immer wieder Probleme, wenn die schnellen Berliner versuchten, in seinen Rücken zu kommen. Stand gegen Selke schlecht, riss ihn um und sah Gelb (20.). Sah dann auch gegen Lukebakio Gelb (45.), was den etwas unglücklichen Platzverweis zur Folge hatte. Hatte schon deutlich bessere Tage. Note: 4,5

Dan-Axel Zagadou: Der 20-Jährige kam zu seinem erst zweiten Startelf-Einsatz der laufenden Saison. Ließ sich beim Gegentor etwas zu leicht von Lukebakio abhängen (34.), ansonsten aber mit richtig starkem Auftritt, mit seiner Körperlichkeit der ideale Gegner für die aggressiven Berliner Angreifer. Rettete kurz vor Schluss gegen Grujic den Sieg. Note: 2

Axel Witsel: Anfangs der unumstrittene Souverän im Mittelfedlzentrum, wurde dann aber immer fehlerhafter. Kam beim 1:2 nicht in den Zweikampf mit Lukebakio – das war schlecht (34.). Nach der Pause mit kämpferisch starkem Auftritt. Note: 3

Julian Brandt: Lief dieses Mal im zentralen Mittelfeld neben Witsel auf. Es gelang ihm zwar nicht alles, aber es war zu sehen, dass ihm das besser liegt als Stürmer. Grandioser Pass vor dem 1:0 (15.). Nach der Pause mit weiten Wegen und guten Szenen – aber im entscheidenden Moment noch mit zu hoher Fehlerquote. Note: 2,5

Achraf Hakimi: Stark seine Hereingabe auf Hazard vor dem 2:0 (15.). Konnte sich ansonsten nicht so oft in Szene setzen. Insgesamt ein eher durchschnittlicher Auftritt. Note: 3

Marco Reus: Anfangs sehr beweglich und oft am Ball, tauchte dann aber immer stärker ab. In der zweiten Halbzeit als Stürmer überhaupt kein Faktor. Note: 4

Jadon Sancho: Untermauerte wieder einmal seinen Wert, als er eiskalt zum 1:0 einschob (15.). Ansonsten vor der Pause eher unscheinbar, danach mit ungewohnt großem Engagement in der Defensivarbeit. Note: 3

Raphael Guerreiro: Offensiv sehr präsent, defensiv dagegen mit einigen Nachlässigkeiten. Stand vor dem Gegentor etwa bei dessen Ballannahme deutlich zu weit weg von Lukebakio (34.). Note: 3,5

Thorgan Hazard: Lief als Stürmer auf, war viel unterwegs und traf sicher zum 2:0 (17.). Nach Hummels Platzverweis vor allem defensiv gefordert und in der Schlussphase angeschlagen ausgewechselt. Note: 2,5

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben