Transferticker

Deadline Day: Jacob Bruun Larsen wechselt zur TSG Hoffenheim

Jacob Bruun Larsens Zeit beim BVB ist wohl abgelaufen.

Jacob Bruun Larsens Zeit beim BVB ist wohl abgelaufen.

Foto: Getty

Essen.  Das Winter-Transferfenster schließt heute. Wer wechselt? Wer bleibt? In unserem Ticker erfahren Sie alle aktuellen Nachrichten am Deadline Day.

31. Januar, 21:54 Uhr: Kevin-Prince Boateng zieht wieder weiter

13. Klub in 14 Jahren: Kevin-Prince Boateng setzt seine Europa-Tournee in der Türkei fort. Der frühere deutsche U21-Nationalspieler wechselt nach nur einer halben Saison bei AC Florenz zu Besiktas Istanbul. Der türkische Traditionsklub sicherte sich die Dienste des 32-Jährigen zunächst bis zum Saisonende auf Leihbasis. Für Boateng ist es die vierte Station binnen 18 Monaten.

31. Januar, 19:54 Uhr: Fortuna Düsseldorf leiht dänischen Verteidiger Jörgensen aus

Uwe Rösler hat als neuer Trainer von Fortuna Düsseldorf ein weiteres Transfergeschenk zum Einstand bekommen. Der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga leiht bis zum Saisonende den dänischen Innenverteidiger Mathias Jörgensen aus. Der 29-Jährige kommt von Fenerbahce Istanbul an den Rhein. Das teilte die Fortuna am Freitagabend mit. Zuvor hatten die Düsseldorfer nach der Trennung von Trainer-Ikone Friedhelm Funkel und der Verpflichtung von Rösler in Mittelfeldspieler Valon Berisha von Lazio Rom bereits einen weiteren Profi unter Vertrag genommen. Jörgensen, der gambische Wurzeln hat, spielte bislang 28 Mal für Dänemarks A-Nationalmannschaft.

31. Januar, 18.33 Uhr: Leihe aufgelöst: Hoffenheims Stürmer Locadia zurück nach England

Fußball-Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim und Stürmer Jürgen Locadia haben die vereinbarte Leihe vorzeitig aufgelöst. Der 26 Jahre alte Niederländer kehrt zu seinem Stammverein Brighton & Hove Albion in England zurück, wie die Kraichgauer am Freitag pünktlich zum Transferschluss mitteilten. Locadia war im Januar 2018 für 17 Millionen Euro Ablöse von der PSV Eindhoven auf die Insel gewechselt, konnte dort aber nicht überzeugen. Bei der TSG erzielte Locadia zwar schon vier Tore in dieser Bundesliga-Spielzeit, doch im Winter wurden in Munas Dabbur und Jacob Bruun Larsen zwei weitere Offensivspieler verpflichtet.

31. Januar,18:22 Uhr: Werder Bremen verleiht schwedischen Abwehrspieler Beijmo nach Fürth

Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat kurz vor Ende der Transferperiode den schwedischen Abwehrspieler Felix Beijmo bis zum Saison-Ende an den Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth verliehen. Dies teilten beide Vereine am Freitag mit. Der 22 Jahre alte Außenverteidiger wechselte 2018 für rund drei Millionen Euro vom schwedischen Club Djurgarden an die Weser, kam allerdings bislang im Profi-Team nicht zum Einsatz. In der Hinrunde spielte Beijmo für ein halbes Jahr auf Leihbasis bei Malmö FF.

31. Januar,18:21 Uhr: RB Leipzig leiht ManCity-Verteidiger Angelino aus

Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat sich in den letzten Stunden der Transferperiode noch einmal verstärkt. Linksverteidiger Angelino wird bis zum Saisonende vom englischen Meister Manchester City nach Sachsen verliehen. Das teilte RB am Freitag mit. Der zweimalige spanische Nationalspieler war erst im Sommer aus Eindhoven zu City gewechselt. Damit reagiert RB auf die Defensiv-Abgänge Marcelo Saracchi (Galatasaray) und Stefan Ilsanker (Frankfurt) sowie die Verletzungen von Kapitän Willi Orban (Knie) und Ibrahima Konaté (Hüfte).

31. Januar, 17:35 Uhr: Jacob Bruun Larsen wechselt zur TSG Hoffenheim

Nach fünf Jahren bei Borussia Dortmund sucht Offensivspieler Jacob Bruun Larsen (21) eine neue sportliche Herausforderung und schließt sich mit sofortiger Wirkung der TSG Hoffenheim an. „Wir haben nach intensiven Überlegungen Jacobs Bitte um Freigabe entsprochen und wünschen ihm bei seiner neuen Station alles Gute. Seinen sportlichen Weg werden wir weiterhin genau verfolgen“, sagt Sportdirektor Michael Zorc. Für Bruun Larsen bekommt der BVB zehn Millionen Euro plus Boni.

31. Januar, 17:35 Uhr: Hoffenheim verleiht Abwehrspieler Brenet nach Arnheim

Fußball-Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim hat Abwehrspieler Joshua Brenet bis zum Saisonende in seine Heimat an den niederländischen Erstligisten Vitesse Arnheim verliehen. Der 25-Jährige kam 2018 von der PSV Eindhoven zur TSG, bei der er einen Vertrag bis zum Sommer 2022 besitzt. In dieser Saison kam Brenet bisher zu keinem Einsatz. "Wir haben gemeinsam mit Josh seine aktuelle sportliche Situation, die für ihn sicher nicht befriedigend ist, erörtert. Dabei kamen wir zusammen zu dem Entschluss, dass eine Leihe in sein Heimatland aktuell die beste Möglichkeit wäre, wieder mehr Spielpraxis zu sammeln", begründete Hoffenheims Profichef Alexander Rosen das Leihgeschäft.

31. Januar, 16:56 Uhr: Karlsruher SC holt vereinslosen Änis Ben-Hatira

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat den Mittelfeldspieler Änis Ben-Hatira verpflichtet. Das teilte der Club am Freitag kurz vor dem Ende der Winter-Transferperiode mit. Der 31 Jahre alte Deutsch-Tunesier hatte im Dezember seinen Vertrag bei Honved Budapest aufgelöst und war zuletzt vereinslos gewesen. Beim KSC erhält er einen Vertrag bis zum Ende der Saison.

31. Januar, 16:09 Uhr: 1. FC Köln leiht Koziello an Paris FC aus

Der 1. FC Köln und Vincent Koziello gehen vorerst getrennte Wege. Wie der Fußball-Bundesligist am Freitag mitteilte, wird 24 Jahre alte Mittelfeldspieler an den französischen Club FC Paris ausgeliehen. Der Franzose Koziello war im Januar 2018 vom OGC Nizza nach Köln gewechselt und kam beim FC 27 Mal zum Einsatz. Koziello ist nach Darko Churlinov (VfB Stuttgart), Louis Schaub (Hamburger SV), Lasse Sobiech (Royal Excel Mouscron) und Matthias Bader (Darmstadt 98) der fünfte Abgang der Kölner in der Winterpause.

31. Januar, 15:48 Uhr: Leipzigs Ilsanker steht vor Wechsel zu Eintracht Frankfurt

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat RB Leipzigs Mittelfeldspieler Stefan Ilsanker gekauft. Diese Verpflichtung bis 2022 teilten die Hessen am Freitag mit. Der 30 Jahre alte Österreicher spielte in den Planungen von Leipzig-Coach Julian Nagelsmann zuletzt nur noch eine untergeordnete Rolle und kam in dieser Spielzeit bisher nur auf fünf Startelf-Einsätze. «Mit Stefan Ilsanker haben wir einen erfahrenen und bundesligaerprobten Spieler für uns gewinnen können», sagte Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic. Ilsankers Vertrag wäre bei Leipzig noch bis Saisonende gelaufen, über die Ablöse vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

31. Januar, 15:04 Uhr: Dem VfL Bochum läuft die Zeit davon

31. Januar, 15:01 Uhr: Hertha BSC verleiht Nachwuchsspieler Jastrzembski nach Paderborn

Fußball-Bundesligist Hertha BSC verleiht für die kommenden eineinhalb Jahre Dennis Jastrzembski an den Ligakonkurrenten SC Paderborn. Der 19 Jahre alte Junioren-Nationalspieler verlängerte zugleich seinen Vertrag bei den Berlinern, wie Hertha am Freitag auf seiner Webseite bekanntgab.

„Dennis ist ein veranlagter Spieler, dem wir noch jede Menge zutrauen. Für ihn kommt es in der nächsten Zeit darauf an, möglichst viel Erfahrung im Profi-Bereich zu sammeln. Deswegen macht diese Leihe für alle Beteiligten Sinn“, sagte Geschäftsführer Michael Preetz am Freitag.

31. Januar, 14:59 Uhr: Leverkusen vor Verpflichtung von Abwehrspieler Tapsoba

Bayer Leverkusen steht vor einer Verpflichtung von Edmond Tapsoba. Nach übereinstimmenden Medienberichten absolvierte der 20 Jahre alte Abwehrspieler vom portugiesischen Club Vitoria Guimares am Freitag wenige Stunden vor dem Ende der Wechselfrist beim Fußball-Bundesligisten einen Medizincheck. Der 1,92 Meter große Nationalspieler aus Burkina Faso soll einen Vertrag bis 2025 erhalten und rund 18 Millionen Euro kosten. Tapsoba gilt als Wunschspieler von Fußball-Lehrer Peter Bosz.

„Als Trainer bin ich immer froh, wenn die Transferperiode vorbei ist und man sich auf Fußball konzentrieren kann. Noch ist nichts unterschrieben, also bringt es nichts, zu spekulieren“, kommentierte Bosz auf der Pressekonferenz vor dem nächsten Spiel am Samstag (15.30 Uhr) in Hoffenheim

31. Januar, 14:50 Uhr: Verstärkung für RWE aus Kaiserslautern

31. Januar, 14:27 Uhr: Schalke-Talent wechselt zu Avdijaj-Klub nach Schottland

31. Januar, 13:37 Uhr: Bundesliga erlebt einen Rekord-Winter

Borussia Dortmund bläst mit Wunderkind Erling Haaland zur Bayern-Jagd, RB Leipzig krallte sich Spaniens Juwel Dani Olmo, und Hertha BSC ließ auf dem Weg zum „Big City Club“ mehr als 60 Millionen Euro springen: Die Bundesligisten haben im Winter investiert wie nie. Schon vor den letzten Transfers am „Deadline Day“ war mit rund 150 Millionen Euro an Ausgaben die alte Bestmarke schon um 50 Prozent übertroffen - dafür kamen reichlich Qualität und Spektakel.

31. Januar, 13:35 Uhr: Ochs wechselt von Hoffenheim nach Hannover

Der abstiegsgefährdete Zweitligist Hannover 96 verpflichtet den ehemaligen deutschen U21-Nationalspieler Philipp Ochs ablösefrei vom Bundesliga-Tabellensiebten TSG Hoffenheim. Der 22-jährige Mittelfeldspieler erhält bei den Niedersachsen einen Vertrag bis Juni 2022. Ochs selber hat gute Erinnerungen an die Heimstätte der Hannoveraner: „In der HDI-Arena bin ich mit der U19 von Hoffenheim Deutscher Meister geworden.“ „Auch aufgrund der starken Konkurrenzsituation wäre die Chance auf Einsatzzeiten in der Rückrunde nicht gestiegen“, begründete TSG-Profichef Alexander Rosen die Freigabe für Ochs, dessen Vertrag am Saisonende ausgelaufen wäre.

31. Januar, 12:58 Uhr: Leverkusen verpflichtet Talent Wirtz vom Rivalen 1. FC Köln

Bayer Leverkusen hat sich die Dienste eines der größten deutschen Fußball-Talente gesichert. Wie der Fußball-Bundesligist mitteilte, wechselt der U17-Nationalspieler Florian Wirtz mit sofortiger Wirkung vom 1. FC Köln zu Bayer Leverkusen. Darauf verständigten sich die beiden Ligakonkurrenten am Freitag kurz vor dem Ende der Wechselfrist.

31. Januar, 12:10 Uhr: Emre Can ist bereits beim BVB

31. Januar, 11:17 Uhr: Darmstadt verpflichtet Bader aus Köln

Fußball-Zweitligist Darmstadt 98 hat Rechtsverteidiger Matthias Bader vom Bundesligisten 1. FC Köln verpflichtet. Wie die Lilien am Freitag mitteilten, unterschrieb der 22-Jährige einen Vertrag bis Juni 2022. Damit reagierten die Darmstädter auf den Abgang von Rechtsverteidiger Mandelo Egbo, der zu den New York Red Bulls in die Major League Soccer (MLS) gewechselt war. Über die Vertragsmodalitäten vereinbarten beide Klubs Stillschweigen.

„Mit Matthias Bader bekommen wir einen langjährigen deutschen Junioren-Nationalspieler, der total auf die Aufgabe in Darmstadt brennt. Trotz seiner erst 22 Jahre hat er schon einiges an Erfahrung im Profibereich gesammelt“, sagte Darmstadts Sportlicher Leiter Carsten Wehlmann.

31. Januar, 10:35 Uhr: BVB-Profi Bruun Larsen zur TSG Hoffenheim

Der dänische Offensivspieler Jacob Bruun Larsen (21) steht vor einem Wechsel vom BVB zum Bundesliga-Konkurrenten TSG Hoffenheim. Unter Dach und Fach ist der Transfer nach Informationen dieser Redaktion noch nicht, beide Vereine führen noch intensive Verhandlungen. Die genauen Details des Deals sind demnach noch unbekannt. Bruun Larsen spielt seit fünf Jahren in Dortmund, spielte in dieser Saison unter Trainer Lucien Favre aber keine wichtige Rolle.

31. Januar, 10:19 Uhr: Davie Selke kehrt zu Werder Bremen zurück

Nach Informationen von "Sky" wechselt Stürmer Davie Selke von Hertha BSC zum Ligarivalen SV Werder Bremen. Die Berliner erhalten eine Ablösesumme in Höhe von zehn Millionen Euro. Der Angreifer spielte bereits von 2013 bis 2015 an der Weser.

31. Januar, 09:59 Uhr: HSV holt Mittelfeldtalent aus Hoffenheim

Der Hamburger SV hat seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Der Fußball-Zweitligist stattet das Mittelfeldtalent Amadou Onana von Bundesligist TSG Hoffenheim mit einem Vertrag bis 2024 aus. Der 18 Jahre alte belgische Juniorennationalspieler ist aktuell Kapitän der U19-Mannschaft der TSG und wechselt ablösefrei. Bei den Profis kam er noch nicht zum Einsatz.

31. Januar, 09:55 Uhr: Can-Wechsel zum BVB offenbar beschlossene Sache

Borussia Dortmund wird Nationalspieler Emre Can vom italienischen Meister Juventus Turin verplichten. Die "Bild" berichtet, dass sich beide Klubs geeinigt haben und der defensive Mittelfeldspieler im Laufe des Tages den Medizincheck im Ruhrgebiet absolviert. Diese Redaktion hatte am Donnerstag bereits berichtet, dass ein Abschluss am Freitag zu erwarten ist. Unsere Reporter warten in Dortmund auf die Ankunft Cans. Alle Infos dazu gibt es umgehend hier im Ticker.

30. Januar, 21:05 Uhr: Dem VfL Bochum droht ein Transfer-Debakel

Seit Wochen sucht der VfL Bochum einen neuen Verteidiger, um die Wackel-Abwehr zu stabilisieren. Doch wenige Stunden vor der Schließung des Transferfensters sieht es nicht so aus, als könnte der abstiegsbedrohte Zweitligist einen passenden Spieler finden. Denn die Verantwortlichen um Sportchef Sebastian Schindzielorz sind offenbar nicht in der Lage, einen Transfer über die Bühne zu kriegen. Anthony Jung (28) vom dänischen Erstligisten Bröndby IF hatte dem 14. der 2. Bundesliga bereits seine Zusage gegeben. Allerdings konnte mit Bröndby keine Einigung erzielt werden. Das berichten die "Bild" und der "RevierSport". Lasse Sobiech (29) vom 1. FC Köln war ein weiterer Wunschkandidat. Doch der Verteidiger wechselt nach Belgien zu Royal Mouscron. Einziger Neuzugang im Winter ist bisher Robert Zulj. In Bielefeld stand der Mittelfeldspieler nicht im Kader - Trainingsrückstand. Dem VfL Bochum droht ein Debakel. Noch wenige Stunden bleiben, um doch noch eine Verstärkung zu finden.

30. Januar, 19:45 Uhr: Der BVB wartet auf Emre Can, das sind die Details

30. Januar, 18:45 Uhr: BVB: Alcácer-Wechsel perfekt

30. Januar, 17:20 Uhr: Köln verleiht Sobiech nach Mouscron

Fußball-Bundesligist 1. FC Köln dünnt seinen Kader aus und gibt Innenverteidiger Lasse Sobiech bis zum Saisonende ab. Der 29-Jährige wechselt auf Leihbasis zum belgischen Erstligisten Royal Excel Mouscron, das teilten die Kölner am Donnerstag mit.

„Lasse kam bei uns zuletzt kaum zum Einsatz. Deshalb ist der Wechsel genau der richtige Schritt. Bei Mouscron hat er die Chance, Spielpraxis zu sammeln“, sagte FC-Geschäftsführer Horst Heldt.

Sobiech kam im Sommer 2018 vom FC St. Pauli nach Köln und trug in 17 Einsätzen zum Bundesliga-Aufstieg bei. In dieser Saison ist er jedoch nur Innenverteidiger Nummer vier und stand lediglich einmal für die Kölner auf dem Plat

30. Janaur, 16:35 Uhr: Darmstadts Verteidiger Mandela Egbo wechselt nach New York

Abwehrspieler Mandela Egbo verlässt den hessischen Fußball-Zweitligisten SV Darmstadt 98 und wechselt mit sofortiger Wirkung zu den New York Red Bulls in die Major League Soccer. Dies teilten die Lilien am Donnerstag mit. Über die Details zum Wechsel und die Ablöse vereinbarten beide Clubs Stillschweigen. „Da das Angebot für uns auch unter wirtschaftlichen Aspekten Sinn ergeben hat, haben wir seinem Wunsch entsprochen“, sagte Carsten Wehlmann als Sportlicher Leiter des Vereins. Der 22-Jährige habe sich aber jederzeit „tadellos und absolut professionell“ verhalten.

30. Januar, 16:13 Uhr: Paderborns Stürmer Babacar Gueye geht zum Karlsruher SC

Babacar Gueye wechselt vom Fußball-Bundesligisten SC Paderborn zum Zweitligisten Karlsruher SC. Der Stürmer aus dem Senegal spielte in den Planungen von Trainer Steffen Baumgart zuletzt keine Rolle mehr. Zuvor hatten bereits Torwart Michael Ratajczak und die Mittelfeldspieler Cauly Oliveira Souza und Marcel Hilßner die Ostwestfalen verlassen, die damit ihren Kader wie geplant weiter verkleinerten. „Baba hat eine neue Herausforderung gesucht, weil er in unserer Bundesliga-Mannschaft zuletzt keine Einsatzzeiten mehr hatte“, sagte Geschäftsführer Sport Martin Przondziono.

30. Januar, 14:45 Uhr: Piatek kommt - Hertha setzt Umbruch fort

Fußball-Bundesligist Hertha BSC und Trainer Jürgen Klinsmann setzen ihre Transferoffensive fort. Die Berliner holen Stürmer Krzysztof Piatek vom italienischen Traditionsclub AC Mailand. Das teilte der Hauptstadtclub am Donnerstag mit. Damit schraubt Hertha seine Ausgaben für Neuverpflichtungen in dieser Transferperiode auf geschätzt knapp 60 Millionen Euro.

Der 24 Jahre alte polnische Nationalspieler Piatek war vor einem Jahr zu Milan gewechselt und kommt dem Vernehmen nach nun für 23 Millionen Euro. In der aktuellen Saison bestritt er 18 Einsätze, seit drei Partien in der Serie steht der viermalige Torschütze aber schon nicht mehr im Kader. „Mit Krzysztof bekommen wir einen hoch veranlagten Angreifer, der seine Torgefährlichkeit und Offensivqualität schon eindrucksvoll auf höchstem Niveau unter Beweis gestellt hat“, sagte Hertha-Geschäftsführer Michael Preetz.

30. Januar, 13:05 Uhr: Fortuna Düsseldorf leiht Berisha aus

Der neue Trainer Uwe Rösler hat bei Fortuna Düsseldorf ein Einstandsgeschenk erhalten. Der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga leiht Valon Berisha von Lazio Rom bis zum Saisonende aus. Zudem besitzen die Rheinländer eine Kaufoption für den 26 Jahre alten offensiven Mittelfeldspieler. Über die Höhe wurde zunächst nichts bekannt. „Mit seiner ideenreichen Spielweise wird er uns die Kreativität verleihen, die uns in dem einen oder anderen Spiel der bisherigen Saison gefehlt hat“, sagte Sportvorstand Lutz Pfannenstiel und fügte an: „Außerdem erhoffen wir uns von ihm als klassischen Box-to-Box-Spieler zusätzliche Torgefahr aus dem Mittelfeld.“

30. Januar, 9.37 Uhr: "Kicker": Angebote für Herthas Kalou und Selke aus England

Fußball-Bundesligist Hertha BSC steht vor einem turbulenten Ende der Transferperiode. Die Verpflichtung von Stürmer Krzysztof Piatek soll laut übereinstimmenden Medienberichte beim Berliner Team von Trainer Jürgen Klinsmann unmittelbar bevorstehen. Zudem besitzen mehrere Offensivspieler dem "Kicker" zufolge zumindest die Möglichkeit zu einem Wechsel. Für den nicht mehr berücksichtigten Salomon Kalou gebe es eine Anfrage von West Ham United, Angreifer Davie Selke würden zwei Anfragen aus der Premier League vorliegen, darunter soll Brighton and Hove Albion sein, berichtete das Fachmagazin.

29. Januar, 20.10 Uhr: FSV Mainz 05 leiht Jeffrey Bruma vom VfL Wolfsburg aus

Der FSV Mainz 05 hat sich mit Abwehrspieler Jeffrey Bruma vom Bundesliga-Konkurrenten VfL Wolfsburg verstärkt. Der 28-jährige Niederländer wird bis zum Saisonende ausgeliehen, wie die Rheinhessen am Mittwochabend bekannt gaben. Für Wolfsburg, Schalke 04 und den Hamburger SV hat der Innenverteidiger 97 Pflichtspiele in der Bundesliga und im DFB-Pokal bestritten. Zudem hat er Erfahrung in der Champions und Europa League und 25 Länderspiele absolviert. „Mit seiner Qualität, seiner Erfahrung und seiner Leader-Mentalität wird er unseren Kader in der Defensive sofort verstärken und uns bei der Mission
Klassenerhalt unterstützen“, sagte 05-Sportvorstand Rouven Schröder. Die Mainzer empfangen am Samstag den FC Bayern München. (dpa)

29. Januar, 15:15 Uhr: Paderborn holt Evans vom FC Everton

Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist SC Paderborn hat sich mit einem Offensivakteur aus England verstärkt. Der 21-jährige Anthony Evans kommt vom Premier-League-Klub FC Everton zu den Ostwestfalen und erhält einen Zweieinhalbjahresvertrag mit einer Laufzeit bis 30. Juni 2022. Der Kontrakt ist ligaunabhängig.

„Antony ist ein absolutes Top-Talent, er verfügt über großes Potenzial und passt sehr gut zu unserer Spielweise. Herausragende Laufwerte, sehr gute Standards und viel Zug zum Tor gehören zu seinen Vorzügen“, sagte Geschäftsführer Sport Martin Przondziono, „für uns ist dieser Transfer auch bereits ein Vorgriff auf die kommende Spielzeit.“

29. Janaur, 13:46 Uhr: Rummenigge vor Transferschluss: „Keinen Neuen mehr“

Der FC Bayern wird im Transfer-Endspurt der Fußball-Bundesliga keinen weiteren Spieler verpflichten. „Nein, es gibt keinen Neuen mehr. Wir haben einen tollen Kader“, sagte der Münchner Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Mittwoch beim Branchentreffen Spobis in Düsseldorf. Die Wechselfrist in der Bundesliga endet am Freitag um 18.00 Uhr.

Die Bayern hatten in der Vorwoche den spanischen Außenverteidiger Álvaro Odriozola von Real Madrid ausgeliehen und damit einen Wunsch von Trainer Hansi Flick erfüllt. Der Coach hatte wegen zahlreicher Ausfälle in der Winterpause eine Verstärkung des Kaders angemahnt.

29. Januar, 10:39 Uhr: St. Pauli: Diarra kehrt vorzeitig nach Salzburg zurück

Youba Diarra (21) verlässt den Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli vorzeitig und kehrt zu RB Salzburg zurück. Die eigentlich bis Sommer geplante Leihe des Mittelfeldspielers aus Mali werde wegen dessen Knieverletzung beendet, teilte die Hamburger einen Tag nach dem 0:3 bei der SpVgg Greuther Fürth mit. Seit dem Sommer war Diarra für St. Pauli dreimal zum Einsatz gekommen.

29. Januar, 10:36 Uhr: Regensburg verpflichtet Torwart: Kunz kommt aus Lustenau

Fußball-Zweitligist Jahn Regensburg hat in Kevin Kunz einen weiteren Torhüter verpflichtet. Der 28-Jährige vom SC Austria Lustenau unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. Kunz ist nach Stammkeeper Alexander Meyer und Alexander Weidinger der dritte Keeper im SSV-Kader

28. Januar, 21:55 Uhr: Alcácer-Wechsel doch nicht geplatzt? Can-Transfer rückt näher

Der geplante Wechsel des spanischen Fußball-Nationalstürmers Paco Alcacer vom Bundesligisten Borussia Dortmund noch im Winter-Transferfenster zum FC Valencia ist offenbar doch nicht geplatzt. Laut übereinstimmenden Medienberichten sollte dies nicht funktionieren, da der spanische Stürmer Rodrigo, den Alcacer in Valencia hätte ersetzen sollen, nicht zum FC Barcelona wechseln soll.

Valencia habe auf eine Ablösesumme von 60 Millionen Euro plus Bonuszahlungen beharrt, Barcelona wolle diese Summe für den 28-jährigen Rodrigo aber nicht bezahlen. Es habe keine Einigung gegeben, berichteten mehrere spanische Medien am Dienstagabend. Am späten Dienstagabend kam aber offenbar die Wende. Der größte spanische Radiosender „Cadena Cer" will erfahren haben, dass der Transfer nun doch über die Bühne gehen soll. Und damit soll es auch zum Alcácer-Deal kommen. Der BVB werde eine Ablösesumme in Höhe von rund 30 Millionen Euro erhalten.

Besser sieht es hingegen bei Emre Can aus. Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc und Can sollen sich nach Informationen von bild.de über einen Wechsel des deutschen Fußball-Nationalspielers von Juventus Turin zum BVB grundsätzlich einig sein. Dem Bericht vom Dienstagabend zufolge soll der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler einen Vertrag mit einer Gültigkeit über vier Jahre bekommen.

Das Problem sei allerdings, dass noch eine Einigung zwischen dem Tabellenvierten der Fußball-Bundesliga und dem Titelverteidiger und Spitzenreiter der italienischen Serie A ausstehe. Die Borussia wolle Can am liebsten langfristig ausleihen und eine anschließende Kauf-Option vereinbaren. Juventus will Can nach Informationen von bild.de direkt verkaufen und soll rund 23 Millionen Euro plus Erfolgsboni fordern.

27. Januar, 18:23 Uhr: Hertha BSC verpflichtet Rekordtransfer Tousart

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat einen Rekordtransfer perfekt gemacht und setzt ab der neuen Spielzeit auf den französischen Mittelfeldspieler Lucas Tousart. Der 22-Jährige von Olympique Lyon erhielt einen Vertrag für mehrere Spielzeiten, wie Hertha am Montagabend mitteilte. Tousart wird Trainer Jürgen Klinsmann in der Rückrunde aber nicht zur Verfügung stehen und diese bei seinem aktuellen Verein absolvieren. Erst nach der Sommerpause soll er in Berlin zu seinem neuen Club stoßen.

26. Januar, 21:17 Uhr: Can zum BVB? Entscheidung Mitte der Woche

26. Januar, 15:39 Uhr: Medien: Franzose Tousart am Sonntag in Berlin

Der Transfer von Lucas Tousart vom französischen Erstligisten Olympique Lyon zu Hertha BSC nimmt offenbar Gestalt an. Wie die französische Zeitung L'Equipe berichtet, sollte der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler noch am Sonntag nach Berlin kommen, um einen Vertrag beim Bundesligisten zu unterschreiben.

26. Januar, 14:35 Uhr: Dresden leiht Petrak vom 1. FC Nürnberg aus

Der abstiegsbedrohte Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden hat Ondrej Petrak vom Ligakonkurrenten 1. FC Nürnberg verpflichtet. Der 27 Jahre alte Defensiv-Allrounder wird zunächst bis Sommer 2020 ausgeliehen, Dresden sicherte sich aber auch eine Kaufoption.

Der Tscheche absolvierte seit 2014 für die Franken 135 Pflichtspiele und ist der fünfte Winterneuzugang beim achtmaligen DDR-Meister. Am Sonntag absolvierte Petrak unter Markus Kauczinski seine erste Trainingseinheit bei Dynamo.

25. Januar, 15.36 Uhr: Eintracht Frankfurt verlängert mit Paciencia

Der Bundesligist hat den Vertrag mit Torjäger Goncalo Paciencia um ein weiteres Jahr bis 2023 verlängert. Das gaben die Hessen am Samstag unmittelbar vor dem Beginn der Partie gegen Tabellenführer RB Leipzig bekannt. Mit zehn Pflichtspieltreffern ist der Portugiese in dieser Saison der gefährlichste Angreifer der Eintracht.

„Ich bin froh, ein Adler zu bleiben“, sagte Paciencia in einer Videobotschaft an die Fans. Der 25-Jährige war im Sommer 2018 vom FC Porto nach Frankfurt gewechselt.

25. Januar, 14.26 Uhr: Transfercoup perfekt: Leipzig verpflichtet Top-Talent Olmo

Dieser Transfer hebt RB Leipzig auf ein neues Level. Der Tabellenführer der Fußball-Bundesliga bestätigte am Samstag den Transfer des spanischen Top-Talents Dani Olmo und stach damit die internationale Konkurrenz von Mailand bis Manchester aus. Für den 21 Jahre alten Mittelfeldspieler überweist Leipzig eine Ablöse von etwa 20 Millionen Euro an Dinamo Zagreb, die durch Bonuszahlungen noch anwachsen kann.

24. Januar, 16:50 Uhr: Leipzig an Chelsea-Verteidiger Christensen interessiert

Fußball-Bundesligist RB Leipzig will aufgrund seiner Verletzungssorgen Andreas Christensen vom FC Chelsea verpflichten. Der Verteidiger soll bis zum Saisonende ausgeliehen werden. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Bei RB fallen in Ibrahima Konaté und Kapitän Willi Orban zwei Innenverteidiger noch länger aus, aktuell muss Nationalspieler Lukas Klostermann in der Abwehrzentrale aushelfen. Christensen kennt die Bundesliga bereits aus seiner Zeit bei Borussia Mönchengladbach (2015-17). In der Premier League kam der 23-Jährige in dieser Spielzeit bisher nur zu elf Einsätzen.

24. Januar, 12:10 Uhr: Vereinschefs von Juve und BVB reden über Zukunft von Can

In die Wechselbemühungen des deutschen Fußball-Nationalspielers Emre Can bei Juventus Turin kommt offenbar Bewegung. Nach einem Bericht der italienischen Zeitung „Gazzetta dello Sport“ haben Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, und Andrea Agnelli, Clubchef von Juventus Turin, miteinander telefoniert. Der BVB habe die Angelegenheit voranbringen wollen, hieß es am Freitag. Auf dpa-Anfrage wollte Juventus zu dem Thema keinen Kommentar abgeben.

Schon seit Wochen wird über einen Abschied des 26-Jährigen aus Turin spekuliert. Auch der Premier-League-Club FC Everton soll an ihm interessiert gewesen sein. Juve wolle die Aktion möglichst schnell zu einem Ende bringen, hatte das Sport-Blatt zuvor berichtet. Ein Gesamtpaket könnte einen Wert von 25 bis 30 Millionen Euro haben.

24. Januar, 11:29 Uhr: Hakimi macht sich für Alcácer-Verbleib beim BVB stark

Achraf Hakimi von Borussia Dortmund hat sich trotz der Verpflichtung von Top-Talent Erling Haaland im Namen der Mannschaft eindeutig für einen Verbleib des spanischen Stürmers Paco Alcacer ausgesprochen. „Auch er ist ein großartiger Stürmer. Wir wollen, dass er bei uns bleibt und dass er eine wichtige Rolle spielt“, sagte der marokkanische Rechtsverteidiger im Interview mit Spox und DAZN. „Dass er dazu in der Lage ist, hat er schon mehrfach eindrucksvoll bewiesen.“

24. Januar, 10:44 Uhr: FSV Zwickau verpflichtet Coskun von Greuther Fürth

Fußball-Drittligist FSV Zwickau hat seinen ersten Winterneuzugang verpflichtet. Der 21 Jahre alte Außenbahnspieler Can Coskun wechselt von der U23-Mannschaft von Greuther Fürth zu den Sachsen. Beim FSV unterschrieb Coskun einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

Bis zum 31. Januar: Alle Transfer-News in unserem Transferticker

Das Winter-Transferfenster ist in Deutschland bis zum 31.01.2020 geöffnet. Bis dahin erfahren Sie alle Neuigkeiten, alle wichtigen News in unserem Transferticker.

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben