Podcast Fußball Inside

Erwartet den BVB die nächste Trainerdiskussion um Favre?

BVB-Trainer Lucien Favre beim Spiel in Freiburg.

BVB-Trainer Lucien Favre beim Spiel in Freiburg.

Foto: firo

Essen.  Im Podcast Fußball Inside diskutieren wir über die zurückliegenden Länderspiele, Nationaltrainer Löw, BVB-Trainer Favre und die Sorgen des MSV.

Es gibt einiges zu diskutieren rund um den deutschen Fußball - und das tun im aktuellen Podcast Fußball Inside Moderator Johannes Hoppe und Funke-Sport-Reporter Sebastian Weßling. Erstes Thema ist die zurückliegende Länderspielpause und die immer lauter werdende Kritik an Bundestrainer Joachim Löw. Sebastian Weßling, der für Funke Sport in den vergangenen Wochen aus Köln über die Nationalmannschaft berichtet hat, sieht die Dinge differenziert: Ja, es gibt Anlass zu Kritik an Löw, ja, der Bundestrainer hat zuletzt nicht alles richtig gemacht.

"Aber einiges fand ich auch albern", sagt Weßling. Etwa den Vorwurf, dass im Testspiel gegen die Türkei nicht die erste Elf spielte - was angesichts des engen Programms von drei Spielen in neun Tagen dar nicht anders möglich sei. Weßlings Bilanz zur Nationalmannschaft: "Sie ist momentan auf Augenhöhe mit der Schweiz, das hat das Spiel ja abgebildet."

Favres komplexes Abwehrpuzzle beim BVB

Auch bei Borussia Dortmund gab es zuletzt Grummeln, das sich auch gegen Trainer Lucien Favre richtete, vor allem nach dem 0:2 beim FC Augsburg. Sollte am Samstag bei der TSG Hoffenheim nicht gewonnen werden, prophezeit BVB-Reporter Weßling eine anschwellende Trainerdiskussion - aber nur im Umfeld. im Klub setze man in diesen durch Corona ohnehin turbulenten Zeiten vor allem auf Kontinuität und Ruhe.

Damit die auch nach dem Hoffenheim-Spiel erhalten bleibt, muss Favre in der Abwehr ein kompliziertes Personalpuzzle lösen, da er nur noch einen Innenverteidiger zur Verfügung hat. wir diskutieren mögliche Lösungen.Auf Schalke ist es derzeit überraschend ruhig, der neue Trainer Manuel Baum konnte die Länderspielpause nutzen, um weitgehend ungestört von äußeren Misstönen mit der Mannschaft zu arbeiten. Am Sonntag allerdings steht er gleich unter Druck, das Heimspiel gegen Union Berlin muss unbedingt gewonnen werden.

Sorgen um den MSV Duisburg und RWO

Und auch bei so manchem Klub unterhalb der ersten beiden Ligen sind die Sorgen groß: Lokalradio-Moderator Timo Düngen ist in Sorge um den coronagebeutelten Drittligisten MSV Duisburg, dem viele englische Wochen drohen, der aber nur noch wenige Spieler zur Verfügung hat.

In der Regionalliga steckt Rot-Weiß Oberhausen nach einem katastrophalen Saisonstart tief im Abstiegskampf. Rot-Weiss Essen dagegen ist gut aus den Startlöchern gekommen und darf zurzeit vom Aufstieg träumen. Reviersport-Reporter Christian Brausch erwartet ordentlich Spannung in der Regionalliga West.

Hier geht's zum Podcast
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben