Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf holt Lazios Berisha auf Leihbasis

Spiel in der Rückrunde für Fortuna Düsseldorf: Valon Berisha von Lazio Rom.

Spiel in der Rückrunde für Fortuna Düsseldorf: Valon Berisha von Lazio Rom.

Foto: dpa

Düsseldorf.  Fortuna Düsseldorf möchte das Offensivspiel ankurbeln. Bis zum Ende der Saison leiht der Bundesligist Mittelfeldspieler Valon Berisha von Lazio Rom aus.

Der stark abstiegsgefährdete Bundesligist Fortuna Düsseldorf zieht im Kampf um den Klassenerhalt alle Register. Einen Tag nach der Beurlaubung von Cheftrainer Friedhelm Funkel gab das Bundesliga-Tabellenschlusslicht den Transfer eines neuen Mittelfeldspielers bekannt. Die Rheinländer leihen Valon Berisha von Lazio Rom bis zum Ende der Saison aus. Im Anschluss verfügen die Fortunen über eine Kaufoption, über deren Höhe der Verein jedoch keine Angaben machte. Nach Informationen des italienischen Journalisten Gianluca Di Marzio soll diese sich auf sieben Millionen Euro belaufen.

Der 26-jährigen Kosovo-Norweger soll die zuletzt harmlose Offensive des Klubs aus der Landeshauptstadt beleben. „Mit seiner ideenreichen Spielweise wird er uns die Kreativität verleihen, die uns in dem einen oder anderen Spiel der bisherigen Saison gefehlt hat. Außerdem erhoffen wir uns von ihm als klassischen Box-to-Box-Spieler zusätzliche Torgefahr aus dem Mittelfeld“, sagte Fortunas Sportdirektor Lutz Pfanennstiel.“ Beide kennen sich bereits aus gemeinsamen Zeiten beim norwegischen Verein Viking Stavanger. Rösler war dort von 2007 bis 2009 als Trainer tätig, holte Berisha und trainierte ihn ein halbes Jahr.

45 Treffer und 65 Vorlagen bei Red Bull Salzburg

Seine wohl beste Zeit hatte Berisha dann später beim FC Red Bull Salzburg, wo er von 2012 bis 2018 in 233 Pflichtspielen 45 Tore erzielte und 65 Treffer vorbereitete. Seine Offensivqualitäten fielen auch den Verantwortlichen von Lazio Rom auf, so dass der Serie A-Verein ihn 2018 für eine Ablösesumme von 7,6 Millionen Euro unter Vertrag nahm. In dieser Saison kam Berisha allerdings lediglich auf 8 Einsätze für Lazio, stand dabei nur 279 Minuten auf dem Platz.

Berisha sagte selbst: „Ich werde von meinem ersten Tag an alles dafür tun, der Mannschaft zu helfen, damit wir unser großes Ziel, den Klassenerhalt, erreichen. In Gesprächen mit Lutz Pfannenstiel, aber auch mit Lazio-Sportdirektor Igli Tare, der auch schon für die Fortuna gespielt hat, habe ich ein enorm gutes Gefühl bekommen. Danach wollte ich unbedingt zur Fortuna.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben