Borussia Mönchengladbach

Gladbach gegen Stuttgart ohne Kramer und Bensebaini

Gladbachs Trainer Adi Hütter.

Gladbachs Trainer Adi Hütter.

Foto: firo

Mönchengladbach.  Gladbachs Trainer Adi Hütter plagen vor dem Spiel gegen Stuttgart Personalsorgen, Klub hofft auf 40.000 Zuschauer.

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach muss neben den länger verletzten Stammspielern Stefan Lainer und Marcus Thuram am Samstag gegen den VfB Stuttgart (18.30 Uhr/Sky) auch auf Christoph Kramer und weiterhin auf Ramy Bensebaini verzichten. Kramer hat sich im Training eine Muskelverletzung zugezogen, Bensebaini setzt seine Reha in Mönchengladbach fort. Zuvor musste der Algerier zur Nationalmannschaft reisen, obwohl er dort nicht eingesetzt werden konnte. "Darüber waren wir natürlich nicht glücklich", sagte Borussias Trainer Adi Hütter am Donnerstag.

Hütter zeigt viel Respekt vor dem Gegner Stuttgart

Nach zwei Siegen in Serie gegen Borussia Dortmund und beim VfL Wolfsburg dürfen die Gladbacher am Samstag erstmals in diesem Jahr wieder auf fast 40 000 Zuschauer im Borussia-Park hoffen. Bislang sind für die Partie mehr als 37.000 Tickets verkauft worden.

Trotz der fünf Corona-Fälle im Team der Schwaben hat Hütter großen Respekt vor dem Team, das im Mai noch mit 2:1 im Borussia-Park gewann. "Es kommt eine schnelle, dynamische Mannschaft auf uns zu. Stuttgart gehört zu den zweikampfstärksten Teams der Liga. Dennoch wollen wir an die jüngsten Leistungen anknüpfen", sagte der Gladbacher Coach, der wohl an seinem 3-4-2-1-System festhalten wird. "Wenn man etwas probiert und erfolgreich ist, gibt es nicht viele Gründe etwas zu ändern", sagte Hütter. (dpa)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Gladbach

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben