Gladbach

Gladbach holt Abwehrtalent Poulsen aus Dänemark mit Verspätung

Wechselt wohl zu Borussia Mönchengladbach: Andreas Poulsen (l.).

Foto: imago

Wechselt wohl zu Borussia Mönchengladbach: Andreas Poulsen (l.).

Mönchengladbach.  Schon in der Winterpause wollte Borussia Mönchengladbach den dänischen Außenverteidiger Andreas Poulsen vom Meister FC Midtjylland verpflichten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Winter war Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl bereits an Andreas Poulsen dran. Der 18-jährige Außenverteidiger sollte schon im Januar vom amtierenden Meister FC Midtjylland an den Niederrhein wechseln. Doch der Champions-League-Starter aus Herning im Herzen Dänemarks mochte das Talent da noch nicht gehen lassen. Eberls Beharrlichkeit beim sensiblen Transferthema scheint sich nun aber auszuzahlen. Wie die dänische Tageszeitung Ekstra Bladet berichtet, wird Poulsen in der kommenden Wochenende zum Medizincheck in Mönchengladbach erscheinen und, wenn beim Arzt alles glatt läuft, einen Vertrag unterschreiben.

Gladbach-Manager Eberl: "Wir sind sehr interessiert"

„Wir sind an dem Spieler sehr interessiert. Der FC Midtjylland hat eine herausragende Jugendakademie, deren Arbeit Früchte trägt“, betont Max Eberl im Gespräch mit dieser Redaktion. Gladbachs Sportdirektor lässt sich den Transfer auch etwas kosten, schließlich steht Talent Poulsen noch bis Sommer 2020 beim dänischen Titelträger unter Vertrag. Rund 4,5 Millionen Euro soll Poulsen den Gladbachern wert sein.

Der Junioren-Nationalspieler ist in Ikast aufgewachsen, rund 15 Kilometer von Herning entfernt. In seiner heimatlichen Kleinstadt ist auch die Akademie des FC Midtjylland beherbergt. Mit einem Wechsel nach Mönchengladbach würde Poulsen erstmals auch die Familie verlassen.

Zehn Einsätze in der dänischen Superliga sind für das potenzielle neue Fohlen verbucht. Poulsen ist vor allem als linker Außenverteidiger unterwegs und wäre damit ein Konkurrent für Borussias Stamm-Schweden Oscar Wendt. Der 32-jährige Ex-Nationalspieler aus Göteborg war in der vergangenen Bundesliga-Saison meist konkurrenzlos, weil US-Nationalspieler Fabian Johnson (Rückenbeschwerden) über weite Strecken ausgefallen war, der junge Franzose Mamadou Doucouré auch eine zweite Saison wegen muskulärer Probleme im Oberschenkel komplett versäumte.

Geht alles glatt, wird Andreas Poulsen damit am 1. Juli zum ersten Training am Borussia-Park erwartet. Zwei neue Jungtalente werden dann sicher dabei sein: Mittelfeldspieler Florian Neuhaus (21), der nach seiner Leihsaison bei Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf zurückkehrt, sowie der englische Mittelfeldspieler Keanan Bennetts aus der U23-Auswahl von Tottenham Hotspur.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik