Borussia Mönchengladbach

Gladbach verliert bei Testturnier im Finale gegen Augsburg

Gladbachs Trainer Marco Rose

Gladbachs Trainer Marco Rose

Foto: imago

Heimstetten.  Der FC Augsburg schlägt Borussia Mönchengladbach im Finale eines Kurzturniers 1:0. Klub angeblich an Stürmer Mbeumo interressiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der FC Augsburg hat nach einem Finalerfolg gegen Borussia Mönchengladbach das Kurzturnier in Heimstetten bei München gewonnen. Im Duell der Fußball-Bundesligisten siegte der FCA am Samstag durch einen Treffer von U19-Nationalspieler Maurice Malone in der 13. Minute verdient mit 1:0. Torwart Fabian Giefer verhinderte unter anderem mit einer starken Aktion gegen Gladbachs Angreifer Raffael den Ausgleich in den 45 Minuten Spielzeit. Im Spiel um Platz drei besiegte Zweitligist Greuther Fürth den Drittligisten TSV 1860 München nach einem Tor von Mittelstürmer Daniel Keita-Ruel 1:0.

Die Augsburger hatten sich im ersten Halbfinale gegen Fürth mit 1:0 durchgesetzt. Neuzugang Florian Niederlechner traf kurz vor Ablauf der 45 Minuten. Anschließend besiegten die Gladbacher die Münchner "Löwen" mit 1:0, dem Ergebnis in allen vier Turnierspielen. Das Tor für das Team des neuen Borussia-Trainers Marco Rose erzielte Patrick Herrmann in der 30. Spielminute.

Gladbach will angeblich Stürmer beumo aus Frankreich holen

Borussia Mönchengladbach soll an einer Verpflichtung des Franzosen Bryan Mbeumo vom Zweitligisten ES Troyes AC interessiert sein. Wie die Zeitung "L'Équipe" berichtet, haben die Gladbacher ihre Bemühungen um das 19-jährige Offensivtalent intensiviert und sollen ein Angebot über acht Millionen Euro beim französischen Club eingereicht haben. Mbeumo machte in der vergangenen Saison mit zehn Treffern und drei Vorlagen in 35 Ligaspielen auf sich aufmerksam. Der französische U20-Nationalspieler wäre nach Breel Embolo vom FC Schalke 04 der zweite Neuzugang für den Borussia-Sturm. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben